Mauersegler am Hotel Plankl © Stadt Burghausen

Schwalben und Mauersegler sind so genannte Kulturfolger – also Vögel, die menschliche Siedlungen als Lebensraum nutzen. Diese „Gebäudebrüter“ nutzen Spalte, Simse, Ritzen und Höhlungen an Bauwerken als Brutplätze.

Obwohl die Tiere dem Schutz des Bundesnaturschutzgesetzes unterliegen, hat ihr Bestand in den vergangenen Jahren zum Teil stark abgenommen. Sie werden auf der Roten Liste für bedrohte Brutvögel geführt. Ihnen macht vor allem der Verlust von Brutplätzen beispielsweise durch die Sanierung von Gebäuden zu schaffen.

Die Untere Naturschutzbehörde im Landratsamt Altötting hat daher das Projekt „Noch pfeifen es die Spatzen von den Dächern“ initiiert, um auf die schwindende Biodiversität in Siedlungsgebieten aufmerksam zu machen. Das Projekt sieht unter anderem vor, potenzielle Brutplätze von Schwalben und Mauerseglern zu kartieren, damit die Verantwortlichen bei anstehenden Sanierungsmaßnahmen oder Abrissen die artenschutzrechtlichen Bestimmungen berücksichtigen.

In der Stadt Burghausen engagieren sich viele Einwohnerinnen und Einwohner an den Beobachtungen der Gebäudebrüter. Im Stadtgebiet Burghausens identifizierten sie inzwischen mehr als 70 Gebäude, in denen Mauersegler ihre Brutplätze haben. An verschiedenen Orten in Burghausen wurden bereits Maurersegler Kästen als Brutgelegenheit aufgehängt. Allerdings bleiben die Tiere ausgewählten Niststätten in der Regel treu, so dass es oft einige Jahre dauern kann, bis die Vögel ein neues Zuhause annehmen.

In den Grüben, am Stadtplatz, an der Stethaimer Schule und dem Abgang zur Tiefgarage in der Burghauser Altstadt finden sich Nistplätze von Rauchschwalben. Darüber hinaus dokumentieren Beobachtungen außerhalb des Stadtgebietes südlich von Burghausen drei weitere Brutvorkommen der eleganten Flieger. Eine aktive Mehlschwalben-Kolonie findet sich nur noch in den landwirtschaftlichen Betrieben außerhalb der Stadt. Ein Doppelkunstnest, das für die lokale Population errichtet wurde, nahmen die Vögel nach einem Jahr an.

2_Kurzfassung Schwalben_AÖ
1_Kurzfassung Mauersegler-Brutplatz_AÖ_neu

Kontakt

Ansprechpartnerin
Christina Schmid (Assistenz)
T. +49 8677 887-308
christina.schmid@burghausen.de

Umweltamt
Stadtplatz 112
3. Stock, Raum 308
Anfahrt / Routenplaner

Öffnungszeiten:
Montag bis Mittwoch
08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
14:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Donnerstag
08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Freitag
08:00 Uhr bis 12:00 Uhr

“Auf das Rauchschwalben-Pärchen, das im Jahr 2021 im Eingangsbereich der Stethaimer Schule gebrütet hat, hat die Schule auf nette Art und Weise aufmerksam gemacht: ‘Bitte leise … wir brüten! Eure Schwalbeneltern.'”

Dorothea Frieml, Landratsamt Altötting