Industriegebiet Burghausen © Hans Mitterer

Der Chemiestandort Burghausen blickt auf eine fast 100-jährige Geschichte zurück. Der Standort Burghausen ist einer der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren des High-Tech-Standortes Bayern und einer der bedeutenden Chemieregionen Europas.

Die Wacker Chemie AG unterhält in Burghausen ihren weltweit größten Standort. Neben dem TecDax-Konzern operieren in Burghausen mit der OMV Deutschland GmbH und der Borealis Polymere GmbH weitere namhafte Unternehmen. Die Linde AG und die Westlake Vinnolit GmbH & Co.KG unterhalten in Burghausen Produktionsstandorte.

80 Prozent der Chemie- und Raffinerieprodukte, die in Burghausen erzeugt werden, vertreiben die Unternehmen weltweit.

Dazu zählen unter anderem Polysilicium für die Photovoltaik, Siliciumwafer für die Mikroelektronik, Silikone für die Automobil- und Textilindustrie sowie Polymere für die Bauindustrie. Der Chemiestandort Burghausen ist Teil des „ChemDelta Bavaria“, des bayerischen Chemiedreiecks.