Gruppenfoto bei Verleihung des Nachhaltigkeitspreises © Stadt Burghausen

Arten-, Natur- und Klimaschutz, Abfallvermeidung und -verwertung, nachhaltige Mobilität, biologische Landwirtschaft und biologisches Gärtnern, nachhaltige Lebens- und Wirtschaftsformen – es gibt viele Wege, sich nachhaltig zu engagieren.

Im Jahr 2021 hat die Stadt Burghausen erstmals einen Nachhaltigkeitspreis ausgelobt, mit dem sie einen besonderen Einsatz für die Umwelt und den Klimaschutz auszeichnet. Sie will Aktivitäten auszeichnen, die einen wesentlichen Beitrag zum Erhalt oder zur Wiedergewinnung einer natürlichen Umwelt beziehungsweise zum Klimaschutz leisten. Der Nachhaltigkeitspreis ist die Weiterentwicklung der Plastik-Kampagne des Burghauser Umweltamtes.

Ob Burghauser Bürgerin oder Bürger, Personengruppen, Kindergärten, Schulen oder Unternehmen – wer sich aktiv um nachhaltiges Wirtschaften oder Leben bemüht, kann sich für den Nachhaltigkeitspreis der Stadt Burghausen bewerben. Wichtig ist der Stadt dabei ein lokaler Bezug zu Burghausen und der Region.

Kontakt

Ansprechpartnerin
Christina Schmid (Assistenz)
T. +49 8677 887-308
christina.schmid@burghausen.de

Umweltamt
Stadtplatz 112
Raum 308
Anfahrt / Routenplaner

Öffentliche Besucherzeiten:
Montag bis Mittwoch
08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
14:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Donnerstag
08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Freitag
08:00 Uhr bis 12:00 Uhr

“Gemeinsam können wir den Weg zu einer nachhaltigen Zukunft meistern. Jeder Schritt zählt – die Zeit läuft. Wir bleiben dran”

Oliver Felber, Kurfürst Maximilian-Gymnasium Burghausen, Leiter Projekt “Umweltschule”

Projektprofil

Den Nachhaltigkeitspreis sieht die Stadt Burghausen als Ergänzung zu ihrer Kampagne „Burghausen verändert. Die Welt.“. Mit dem Preis spricht die Stadt sowohl Burghauser Bürgerinnen und Bürger als auch Schulen und Unternehmen an. Der Umweltpreis zeichnet Aktivitäten aus, die zum Erhalt oder zur Wiedergewinnung einer natürlichen Umwelt beziehungsweise zum Klimaschutz beitragen. Die Aktivitäten müssen einen lokalen Bezug haben. Die Auszeichnung soll als Ansporn und Vorbild dienen.

Nachhaltigkeitspreis_Konzept.pdf (burghausen.de)

Kriterien

Die Stadt Burghausen will mit dem Nachhaltigkeitspreis Aktivitäten auszeichnen, die einen besonderen Beitrag zum Erhalt oder zur Wiedergewinnung einer natürlichen Umwelt beziehungsweise zum Klimaschutz leisten.

Die Jury für den Nachhaltigkeitspreis bewertet die Projekte und Ideen nach fünf Kriterien: Neben dem ökologischen Wirkungsgrad, der Globalität und dem Innovationsgrad, fließen auch die Realisierbarkeit beziehungsweise Beispielhaftigkeit und die Wirtschaftlichkeit als Bewertungsfaktoren mit ein. Auch den lokalen Bezug zur Stadt Burghausen müssen die Bewerberinnen und Bewerber deutlich machen.

Nachhaltigkeitspreis_Konzept.pdf (burghausen.de)

Preisverleihung

Die Ehrung der Preisträger erfolgt auf der Bürgerversammlung der Stadt Burghauen. Die Nachhaltigkeitsplakette überreicht der Bürgermeister.

Bewerbung

Wer sich für den Nachhaltigkeitspreis bewerben will, wendet sich an das Umweltamt der Stadt Burghausen. Die Bewerbung muss eine kurze Beschreibung von maximal einer DinA4-Seite und ein aussagekräftiges Foto enthalten. Die Bewerbung ist an das Burghauser Umweltamt zu Händen von sarah.freudlsperger@burghausen.de zu richten.

Darüber hinaus müssen die Bewerberinnen und Bewerber ihren Namen, die Anschrift und eine Telefonnummer angeben. Das gilt auch, wenn sie die Bewerbung per Mail einreichen. Reicht eine Gruppe eine Bewerbung ein, muss sie zusätzlich eine Ansprechperson angeben.

Einsendeschluss ist jeweils der 31. Oktober des jeweiligen Jahres.

Bisherige Preisträger

2021     Kurfürst-Maximilian-Gymnasium Burghausen

Das Kumax legt seit einigen Jahren einen verstärkten Fokus auf Bildung und nachhaltige Entwicklung. Dafür haben die Schülerinnen und Schüler im Jahr 2020 bereits das Siegel „Umweltschule in Europa / Internationale Nachhaltigkeitsschule“ erhalten. Das Kumax-Gymnasium engagiert sich mit vielfältigen Projekten für

  • Artenvielfalt in der Schulumgebung
  • Mobilität
  • Energie-/Ressourcensparen
  • Müllsammelaktionen
  • Seminare in der Oberstufe

Darüber hinaus kreieren die Schülerinnen und Schüler eigene Initiativen wie den Kumax-Umweltpreis und den Verkauf den hochwertigen Trinkflaschen.