Burghausen 2035 Schaubild © Stadt Burghausen

Im Jahr 2015 hat die Weltgemeinschaft die Agenda 2030 verabschiedet, die 17 globale Ziele für eine nachhaltige Entwicklung beinhaltet. Inzwischen gibt es hierzulande weiterführende Pläne: Deutschland soll bis zum Jahr 2045 klimaneutral sein. Das Bayerische Klimaschutzgesetz sieht sogar schon fünf Jahre früher – also im Jahr 2040 – Klimaneutralität vor.

Burghausen ist sich seiner Verantwortung für eine nachhaltige und zukunftsfähige Entwicklung der Stadt bewusst. Im Juni 2021 fasste der Stadtrat daher den Beschluss, ein Nachhaltigkeitskonzept zu erstellen. So will die Stadt Potenziale und unterschiedliche Handlungsfelder identifizieren, Prioritäten festlegen, Synergien erschließen und eine systematische Herangehensweise an das Handlungsfeld Nachhaltigkeit sicherstellen.

Als Aufgabenspektrum hat die Stadt insgesamt sechs Handlungsfelder formuliert:

  • Klima und Energie
  • Ressourcen und biologische Vielfalt
  • Wirtschaft, Wissenschaft, Arbeit und Digitalisierung
  • Bildung und Bürgerbeteiligung
  • Soziale Stadt und Miteinander
  • Mobilität

Für jedes Handlungsfeld hat die Stadt Maßnahmenblätter mit genauen Zielindikatoren angelegt. Um die Maßnahmen möglichst effektiv umzusetzen, bindet die Stadt alle relevanten Abteilungen und Akteure ein.

Darüber hinaus gestaltet die Stadt ihr Nachhaltigkeitskonzept gemeinsam mit der Bürgerschaft, da es unterschiedlichste Interessen berührt und sich auch auf die Lebensverhältnisse der Einwohnerinnen und Einwohner auswirkt. Die Stadt hat dabei nicht nur Menschen im Blick, die sich in Vereinen engagieren oder politisch aktiv sind. Vielmehr will sie auch Bürgerinnen und Bürger einbinden, die in der Stadtgesellschaft als „stille Mehrheit“ leben.

Dazu hat sie einen Bürgerrat eingeführt. Dieses Gremium besteht aus 54 Personen, die die Burghauser Stadtgesellschaft repräsentiert. Die Teilnahme an dem Bürgerrat beziehungsweise das Gremium selbst stellt aus Sicht der Stadt Burghausen ein Instrument kommunaler Nachhaltigkeit dar.

Kontakt

Ansprechpartnerin
Christina Schmid (Assistenz)
T. +49 8677 887-308
christina.schmid@burghausen.de

Umweltamt
Stadtplatz 112
3. Stock, Raum 308
Anfahrt / Routenplaner

Öffnungszeiten:
Montag bis Mittwoch
08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
14:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Donnerstag
08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Freitag
08:00 Uhr bis 12:00 Uhr

“Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.”

Aristoteles, griechischer Universalgelehrter