Gedenkveranstaltung am Mahnmal auf der Napoleonshöhe © Stadt Burghausen

Die Napoleonshöhe befindet sich in der Burghauser Altstadt oberhalb des Salzach-Steilufers. Von der Anhöhe über der Salzach soll der französische Kaiser Napoleon Bonaparte im Jahr 1809 Arbeiten am Brückenschlag über die Salzach beobachtet und Befehle erteilt haben. Insgesamt soll sich der Kaiser fünf Tage lang in Burghausen aufgehalten haben.

Besucherinnen und Besucher, die der Napoleonshöhe heute einen Besuch abstatten, finden neben der so genannten „Napoleonskapelle“ – eine nach zwei Seiten offene kleine Kapelle – ein Kriegerdenkmal und ein Obelisk, der an die Gefallenen der beiden Weltkriege beziehungsweise des Deutsch-Französischen Kriegs in den Jahren 1870/71 erinnert.

Das Mahnmal auf der Burghauser Napoleonshöhe erreichen Interessierte unter anderem über die Hans-Stiglocher- oder die Dr.-Eduard-Haas-Straße.