Veranstaltungssuche
Ticket shop

Archivbestände

Als „Gedächtnis der Stadt Burghausen“ verwahrt das Stadtarchiv folgendes Verwaltungs-Schriftgut zur Stadtgeschichte: Urkunden ab 1300, Bände ab 1410, Rechnungsserien ab 1440, Stadtratsprotokolle ab 1616, Akten ab 1557 sowie die Registraturen der ehemals selbstständigen Gemeinden Holzfeld und Raitenhaslach.

Zu den Sammlungsbeständen gehören: Karten und Pläne, Amts- und Gesetzesblätter, Plakate, Sterbebilder, die Burghauser Zeitung seit dem Ersterscheinen 1832 sowie eine Zeitungsausschnittsammlung.

Stadtarchiv Hausplan

Das Stadtarchiv verwahrt etwa 230 Regalmeter Bände, Rechnungen, Stadtratsprotokolle und Akten sowie knapp 2.000 Urkunden ab dem Jahr 1300.
 
Bei den Rechnungsserien stellen die Stadtkammerrechnungen den weitaus umfangreichsten und wichtigsten Bestand dar. Sie sind für die Jahre 1440, 1462 und 1473, und von 1501 bis 1800 fast lückenlos erhalten. Folgende weitere Rechnungsbände sind im Stadtarchiv Burghausen vorhanden, allerdings sind die Bestände nicht lückenlos:
Albanigotteshaus- und Leprosenhausrechnungen, 1554 bis 1800
Allerbenefizienrechnungen, 1604 bis 1799
Allerseelenbruderschaftsrechnungen, 1553 bis 1588
Bauamtsrechnungen, 1779 bis 1800
Baurechnungen Schloss Burghausen, 1781 bis 1783
Bierpfennigrechnung, 1734
Bruderhausrechnungen, 1603 bis 1800
Bruderschafts- und Benefizienrechnungen, 1554 bis 1585
Corporis-Christi-Bruderschaftsrechnungen, 1699 bis 1798
Doblhamermessrechnungen, 1556 bis 1559
Hafnerrechnungen, 1695
Herzog-Georg-Stiftung, 1601 bis 1800
Jakobskirchenrechnungen, 1512 bis 1791
Josephskirchenrechnungen, 1773 bis 1799
Kanzelmüllerrechnungen, 1752 bis 1800
Lazaretthausrechnungen, 1769 bis 1800
Reichsalmosenrechnungen, 1701 bis 1800
Rittersteuerrechnungen im Rentamt Burghausen, 1718 und 1721
Salzpfennigrechnungen, 1560 bis 1597
Schlosser-, Uhr- und Büchsenmacherrechnungen, 1703 bis 1800
Seminarrechnungen, 1774 bis 1800
Servisrechnungen, 1693 bis 1800
Spitalrechnungen, 1512 bis 1800
Spitalbrauamtsrechnungen, 1715 bis 1737
Stadtgerichtsrechnungen, 1630 bis 1769
Stadtschulden-, Salzkreuzer- und Bierpfennigrechnungen, 1765 bis 1800
Steuerrechnungen der Stifte und Klöster im Rentamt, 6 Hefte von 1661 bis 1800
Zimmerleuterechnungen, 1688 bis 1800

Zu unseren Sammlungsbeständen gehören u.a.:
600 Karten von Burghausen und der Region
1.820 Pläne, vornehmlich historische Baupläne für Burghausen, darunter die in den Burghauser Geschichtsblättern Bd. 48 von Fritz Demmel aufgearbeitete Plansammlung der Burghauser Stadtmaurermeister Franz Anton und Joseph Glonner.
Die Burghauser Zeitung ist lückenlos seit dem ersten Erscheinen 1832 vorhanden. Sie wird bis heute nach Personen, Vereinen und Sachthemen systematisch ausgewertet (Zeitungsdokumentation).
Über 3.000 Plakate ab 1871 stehen für Recherchen zur Verfügung.

  

Wir haben

Ergebnisse

für Sie gefunden...


  
loading
Dummy Loading ...
MENÜ