Klima Kinder

Die Klimawandelausstellung „Klima Kinder – Coole Köpfe gegen heiße Erde“ ist ein gemeinsames Projekt des Landkreises Altötting, des Landkreises Rottal-Inn, der Klima- und Energiemodellregionen Klimazukunft Mattigtal und Oberinnviertel sowie der Stadt Burghausen (Lead-Partner). Konzipiert ist die Ausstellung als Wanderausstellung, das heißt: Sie wandert von Schule zu Schule, von Landkreis zu Landkreis. Jedes Kind der Region soll die Ausstellung während ihrer 4-jährigen Grundschulzeit einmal gesehen haben.

Die Inhalte der Ausstellung werden spielerisch vermittelt. Die Kinder entdecken und experimentieren, spielen, ertasten und erfühlen, welche Möglichkeiten wir haben, um besser auf unsere Erde und unser Klima zu achten. Folgende Fragestellungen werden in dreizehn Stationen behandelt:

Was verstehen wir unter dem Klimawandel? Welche Auswirkungen wird er haben? Was können wir Grundschulkinder/Volksschulkinder tun, um ihn einzudämmen? Dabei werden die Bereiche Mobilität, Ernährung und Energie besonders beleuchtet, und die Vielzahl an Maßnahmen, die wir setzen können, um klimafreundlicher zu leben.

Die Lehrkräfte führen ihre Kinder mithilfe des Leitfadens und der Konzeption eigenständig durch die Ausstellung. Regelmäßig werden Workshops angeboten, um auf die Ausstellung aufmerksam zu machen, und den Lehrer*innen die 13 Stationen und deren Inhalte näher zu bringen.

Ziel der Ausstellung ist es, den Klimaschutz an den Schulen zu verankern und Kinder sowie möglichst viele Lehrerinnen und Lehrer für den Klimaschutz zu begeistern.


Ein herzlicher Dank geht an:

  • Unsere Projektpartner Martin Hofbauer (LRA Rottal-Inn), Stefan Sowa (LRA Altötting) sowie Angelika Wimmer und Fabian Caesar Wenger (Klima- und Energiemodellregion Klimazukunft Mattigtal & Oberinnviertel)
  • Der wunderbar kreativen Eva Zangerle, die die Ausstellung für uns produziert hat, und uns mit ihren Ideen und ihrer „Hands-On“-Mentalität sehr begeistert hat
  • Dem Klimabündnis Oberösterreich für die Rechte der Ausstellung „Felix und Maira – Coole Köpfe gegen heiße Erde“, die uns als Vorlage diente und für die herzliche Unterstützung während unserer Konzepterstellung; danke, dass wir auf Eure Erfahrungen und Euer Wissen zurückgreifen durften!
  • Das Interreg-Programm für die finanzielle Unterstützung in Höhe von € 10.934,92 (=75 % der förderfähigen Gesamtkosten) aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung.)

Sämtliche weiteren Informationen zu Buchung & Abwicklung finden Sie unserem Flyer, den Sie hier downloaden können.

Kontakt

Verena Steiner
Klimaschutzmanagerin
Stadtplatz 112
Anfahrt / Routenplaner
T. +49 8677 887-314
klimaschutz@burghausen.de

Logo Interreg

Klimaschutzprojekte