Veranstaltungssuche
zum Ticketshop

Vögel in Burghausen

Wer mit wachen Sinnen durch die Natur streift, wird sie kaum überhören: Vögel. Leider sind viele von ihnen vom  Aussterben bedroht, da sie keine geeigneten Nistplätze mehr finden oder durch die hohe Pestizidbelastung vergiftet werden. 

Daher versucht Burghausen, sich nun aktiv gegen das Aussterben dieser Arten einzusetzen.  An geeigneten Stellen Brutkästen in verschiedenen Größen anzubringen, ist eine Möglichkeit, mit der die Stadt Burghausen die kleinen Singvögel wie Spatz und Rotschwänzchen, aber auch Besonderheiten wie Eisvogel, Storch, Wiedehopf und vielen anderen Vogelarten eine Brutmöglichkeit und Zuhause zugleich bietet. 

Der Wöhrsee bietet Vögeln, wie zum Beispiel dem Eisvogel, mit seinen Populationen an kleinen Fischen, eine ideale Nahrungsquelle. Seit einigen Jahren brütet dieser besondere kleine Vogel an den Salzachhängen und kommt zur Nahrungssuche an den Wöhrsee, somit haben die beiden FÖJ´ler im Jahr 2015 zusammen mit dem Vogelexperten des Bund-Naturschutz-Kreisverbandes Holger Lundt einen Lehmhügel mit Niströhren errichtet. Somit hat der einzigartige Vogel auch eine Brutmöglichkeit am Wöhrsee.

 

Einige Kästen wurden im Rahmen eines Naturaktionstages im April 2017 mit Kindern des Wöhlerkinderhauses gebaut, die während dieses Tages mit viel Spaß einiges über verschiedene Vogelarten erfuhren.

Neben den anderen tierischen Umweltprojekten unterstützt die Stadt Burghausen ebenfalls die Ansiedlung des Storches. Einige mutige Stadtgärtner wagten sich im Februar 2018 auf den gut 30 Meter hohen ehemaligen Sudhaus-Schornstein in Raitenhaslach, um dort ein Storchennest zu bauen. Die Hoffnung und das Warten, dass sich dort ein vorbeiziehender Storch einnistet, beginnen nun. Eine Besonderheit zwischen den verschiedenen Kästen stellen die Brutkästen des Wiedehopfs dar. Da diese Vögel hin und wieder an Burghausen vorbei fliegen, hat man die Kästen als kleines Experiment aufgehängt, in der Hoffnung diese erstaunlichen Vögel auch in Burghausen anzusiedeln.

Die Kästen werden jedes Jahr im Herbst von einem Vogelexperten und den FÖJ’lern aus dem Umweltamt Burghausen kontrolliert. Zusätzlich wird dokumentiert, ob und von welchem Vogel sie bebrütet wurden. Durch diese Kontrollen erhält man einen Anhaltspunkt, wie viele Brutpärchen in Burghausen gebrütet haben und ob die Stadt auch von seltenen Arten besucht wurde. 

 

 

Wir haben

Ergebnisse

für Sie gefunden...


loading
Dummy Loading ...
MENÜ