Veranstaltungssuche
zum Ticketshop

Weinberg am Wöhrsee

Neben den Tauernschecken, die auf den verschiedenen Weiden von vielen Spaziergängern bestaunt werden, gibt es noch mehr auf den Burghängen zu sehen. Gegenüber des Wöhrseebad-Einganges kann man ein paar Weinreben entdecken. Schon in der Vergangenheit hat man einen Teil der Hänge als Weinanbauflächen genutzt. Um diese  Traditionen wieder aufleben zu lassen, hat man sich dazu entschieden, auf einer Fläche von ca. 1200 m²  die 400 Weinreben anzupflanzen. Gehegt und gepflegt wird dieses Stückchen Burghang von der Siedlervereinigung Burghausen e.V.. „Oberwinzer“ ist Curt Pfeifenthaler, der dem seit 15 Jahren gedeihendem Werk am Wöhrseehang eine gute Zukunft geben will.

Geerntet wird normalerweise in den Herbstmonaten, jedoch kann sich die Ernte aufgrund von Frostnächten oder ungünstiger Niederschlagsquote etwas verschieben. So wirkt sich zum Beispiel zu viel Regen ungünstig auf die Trauben aus, da es leichter zu Fäulnis kommen kann. Aber nicht nur Regen und Frost setzen den Trauben zu. Vögel bedienen sich auch ganz gerne an den saftigen Früchten. Um diese gierigen Mäuler von den Trauben fernzuhalten, wurde extra ein Netz um die Reben gespannt. 

Die nun geernteten Trauben werden nach Unterfranken, in ein kleines Städtchen rücktransportiert. Es handelt sich hierbei um eine Menge von ca. 400 bis zu 600 kg. Die Rekordmenge von 600 kg wurde erstmals im Jahre 2017 erreicht. Mit Hilfe von Wasser, Zucker, Hefe und etwas Zeit entsteht aus den Früchten ein einzigartiges Burghauser Gwax. 

Die Trauben wurden anfangs nur in einen Grauburgunder verwandelt. Durch die steigenden Erntemengen konnte man zusätzlich zu dem Burgunder auch einen Secco anbieten. Unter einem Secco versteht man einen Wein, dem nach dem Herstellungsprozess Kohlensäure hinzugefügt wird.  Die beiden Produkte tragen die Namen Gwax und Burgsecco.  Verkostet werden können die 200 bis 400 Liter Wein im Frühjahr des darauffolgenden Jahres.  

Wer nun Lust auf das Burghauser Gwax bekommen hat, muss leider enttäuscht werden. Der Wein steht nicht zum Verkauf frei, da es sich bei dem Weinanbau am Burgberg ausschließlich um einen Hobbyanbau – nicht um einen Erwerbsanbau - handelt. Ein Verkauf ist daher ausgeschlossen. In den Genuss der Burghauser Tropfens kommen nur Burghauser, denn der Wein wird vom Bürgermeister Stadt Burghausen zu Jubiläen und Ähnlichem verschenkt. Hin und wieder hat man aber das Glück, dass der Wein auch bei Veranstaltungen der Stadt Burghausen verkostet werden kann.

Wir haben

Ergebnisse

für Sie gefunden...


loading
Dummy Loading ...
MENÜ