Veranstaltungssuche
Ticket shop

Landschaftliche aufwertung

Landschaftliche Aufwertung Bergerhofgelände:

„Die Idee, den Geländerücken um die ehemalige Salzachschleife am Bergerhof landschaftlich aufzuwerten, wurde in einem Planentwurf des Büros Lohrer & Hochrein dargestellt. Der Hintergrund ist, den Landschaftsbereich für Spaziergänger noch attraktiver zu machen, dabei die Gegebenheiten des Bestandes mit zu berücksichtigen. Seit einigen 100 Jahren wurden der Geländerücken und die Täler landwirtschaftlich (Grünland, Weinanbau, Färberpflanzen, etc.) genutzt. In die Bewirtschaftung waren auch die Hänge der Burg sowie des Wöhrseeufers mit einbezogen. Diese waren an abrutschgefährdeten Bereichen, an Grenzhainen, etc. teilweise mit Bäumen und Sträuchern bepflanzt. Es ergab sich annähernd ein Landschaftsbild, das dem Charakter eines Landschaftsparkes, dem sog. englischen Garten ähnelt, dessen Idee es war, eine ideale Naturlandschaft, die es in der Landwirtschaft nicht gab, abzubilden. Alte Bilder des Burghangbereiches zeugen von dieser heute kaum mehr ablesbaren Gestaltung.

Zielvorgabe einer landschaftlichen Aufwertung ist, mit sehr geringen Veränderungen eine Grünlandfläche mit lockerer Einstreuung von Bäumen, ggf. auch mal Strauchflächen zu erreichen, die kleine Räume schaffen und die Interessantheit des Geländes erhöhen.

Die Pflanzungen sollten besonders an bereits vorhandenen Strukturen wie Hangflächen oder  punktuellen Einbauten (Stadel) erfolgen.

Ein dezentes Wegesystem soll dem Fußgänger Verbindungen, die er bisher nicht gekannt hat oder Zusammenschlüsse z.B. zum Vorsee, zum Pulverturm etc. anbieten. Unter den vertikalen Grünstrukturen soll eine artenreiche Wiese mit hohem Anteil an Wiesenblumen über Jahre hinweg durch Weglassen von Düngung entwickelt werden. Als Anklang an die Vergangenheit und als Angebot von Blickbeziehungen zum Wöhrsee und zur Burg soll versucht werden, sozusagen mit der „weisen Axt“,  Öffnungen in den seit den ab den 60-er Jahren bewaldeten Hang einzustreuen.
Dies soll so behutsam wie möglich erfolgen und zuerst einmal versuchsweise entwickelt werden. In einer Veranstaltung der Freunde der Altstadt wurde das Projekt vorgestellt.“

loading
Dummy Loading ...
MENÜ