Veranstaltungssuche
zum Ticketshop

Der Ankersaal - Ein Kino für Liebhaber

 

Hier zum Download: Programm von 1. März bis 26. Mai

Homepage: www.ankersaal.de

 

 

Im März startet das erste, hochkarätige Filmprogramm im neuen Ankersaal: Oscar-Favoriten, handverlesene Filmhighlights, Opern-Matinees und Sonderveranstaltungen sorgen für ein prall gefülltes, spezielles Programm für Kinofreunde und kulturell Interessierte.

Passend zur spannenden Oscar-Verleihung am Sonntag, 24. Februar 2019, steht nun das außergewöhnliche Filmprogramm für den ersten Programmzyklus im neuen Burghauser Ankersaal fest, der von Freitag, 1. März, bis Freitag, 24. Mai, stattfindet. Was dabei keinesfalls fehlen darf, sind zwölf der cineastischen Highlights, die für den Oscar nominiert sind, wie „The Favourite – Intrigen und Irrsinn“, „Green Book – Eine besondere Freundschaft“, „Vice – Der zweite Mann“, „Cold War - Der Breitengrad der Liebe“ oder der deutsche Film „Werk ohne Autor“. Neben den Oscar-Favoriten sind im denkmalgeschützten Ankersaal auch Roadmovies wie „303“ oder „Gegen den Strom“ zu sehen. Weitere filmische Höhepunkte sind der Frauenfilm „Touch me not“ oder „Das Mädchen, das lesen konnte“.
Im Rahmen der Jazzwoche flimmern natürlich genau dazu ausgesuchte Musikfilme über die Kinoleinwand wie „A Star is born“, „Bohemian Rhapsody“ oder „The soul of a Man“. In drei Sonderveranstaltungen werden spezielle Themen-Filme gezeigt. Zum Beispiel beim Jubiläum des Alpenvereins, weiters gibt es eine Reihe mit Naturfilmen wie „Mountain“ oder „Projekt: Arktis“. In einer Hommage an Joseph Vilsmaiers 80. Geburtstag werden seine drei Werke „Herbstmilch“, „Bavaria“ und als Vormittagsfilm „Nanga Parbat“ zu sehen sein. Überhaupt soll mit den geplanten fünf Matinees am Sonntagvormittag ein neues, spezielles Angebot für kulturell Interessierte geschaffen werden: Nicht nur handverlesene Filme, sondern auch Opern-Übertragungen und -Filme sind geplant.
Erstklassige Konzerte wie das der „Schicksalscombo“, von „Dreiviertelblut“ oder „Ludwig Seuss“ runden zusammen mit Lesungen das neue Angebot ab. Mit dabei sind zum Beispiel Gerd Baumann zusammen mit Marcus. H. Rosenmüller. Auch der OMV Poetry-Slam findet dieses Jahr im neu belebten Ankersaal statt.
Karten für die Kinofilme gibt es übrigens stilgerecht zum altehrwürdigen Kinosaal als traditionelle Abrisskarte nur an der Abendkasse - Vorverkauf ist nicht möglich. Die Filme starten jeweils um 20 Uhr, Einlass ist um 19.30 Uhr.
Weitere Informationen über das genaue Programm und die ausführliche Beschreibung der einzelnen Filme gibt es Anfang März in einer speziellen Broschüre. Der zweite Programmzyklus ist für Mai/Juni geplant, im August wird ein Sommer-Open-Air-Kino im Innenhof des Klosters Raitenhaslach stattfinden.

Burghausen, 1. März 2019 Andrea Obele

In Bildern

loading
Dummy Loading ...
MENÜ