Veranstaltungssuche
Ticket shop

Burghauser sagen dem Niederrhein ade

Stadtreise endet heute – Steindl bewies Qualitäten als Sänger

Die Stadtreisenden kehren mit vielen neuen Eindrücken aus den Nachbarländern Holland und Belgien zurück.

"Begeisternde Landschaften", "faszinierende Städte", "ein schwimmendes Luxus-Hotel", "jederzeit wieder" mit diesen Schlagwörtern lassen sich die zahlreichen positiven Eindrücke der Teilnehmer an der diesjährigen Stadtreise zusammenfassen. Am heutigen Samstag geht die Reise Tag in Köln zu Ende.

"Wir haben an Bord des MS Amelia nicht nur einen ausgezeichneten Service und eine hervorragende Verpflegung genießen dürfen, sondern täglich auch ein abwechslungsreiches und kurzweiliges Bordprogramm mit Musikabend, Tombola etc., das die ohnehin schon gute Stimmung in der Gruppe sicher noch gesteigert hat", fasst Bürgermeister Hans Steindl seine Beobachtungen der letzten acht Tage zusammen.

"An Bord des Schiffes, aber auch bei den zahlreichen Ausflügen, war es in die traditionsreichen Städte wie Amsterdam, Brügge, Gent, Delft oder die Europa-Hauptstadt Brüssel, aber auch in die internationalen Hafenstädte Rotterdam und Den Haag gegangen. "Wir Burghauser haben nicht nur unzählige Impressionen und Informationen sammeln können, sondern auch lernen müssen, dass es in den Städten wichtiger ist, auf die zahlreichen Radlfahrer zu achten, als auf die Autofahrer," fügt das Stadtoberhaupt mit einem Schmunzeln hinzu.

Mit Wehmut haben die Burghauser gestern den letzten Abend an Bord verbracht. Der Bürgermeister war da schon nicht mehr dabei, da er bereits heute Mittag in Raitenhaslach mit Mitgliedern von Kuratorium und Senats der Technischen Universität München zusammentrifft. Er hat es sich aber nicht nehmen lassen, den bordeigenen Shanty-Chor der MS Amelia beim Auftritt tatkräftig zu unterstützen und die Reisenden davon überzeugt, dass er auch über gesangliche Qualitäten verfügt.

Die gesamte Burghauser Reisegruppe hatte beste Laune, im Hintergrund ist das Schiff zu sehen. − Foto: Stadt


Stadt Burghausen auf voller Fahrt

Kurz nach Mitternacht ist Erster Bürgermeister Hans Steindl am Samstag mit knapp 140 Burghauserinnen und Burghausern zur diesjährigen Stadtreise aufgebrochen, die als Flusskreuzfahrt durch Holland und Belgien führt.

Schon auf der Anreise zur Einschiffung nach Köln konnten die Mitreisenden im Bus unter der Reiseleitung des Stadtoberhauptes einen ersten Höhepunkt erleben, da man die Zeit für einen Zwischenstopp nutzte und dem Limburger Dom einen Besuch abstattet, was von allen Teilnehmern mit großer Begeisterung wahrgenommen wurde. Der zweite Bus fuhr direkt an den Zielort Köln, wo die Gäste die Zeit bis zum Ablegen für einen Aufenthalt in der Stadt nutzen konnten.

Das 135 Meter lange Kreuzfahrtschiff Amelia ist fest in Burghauser Hand und sogar mit einer Stadtfahne geschmückt. Bürgermeister Hans Steindl freut sich über die großartige

Stimmung in der Gruppe und das wirklich tolle Schiff mit einem hervorragenden Service uns bester Verpflegung. Bei herrlichem Wetter stand nach einem Aufenthalt in Amsterdam am Dienstag Rotterdam mit seinem Überseehafen als nächste Ziel auf der Route. Am kommenden Samstag wird die Reisegruppe mit vielen neuen Eindrücken und Erkenntnissen wieder in Burghausen zurück erwartet.

 

Unsere Bilder zeigt einen Teil der Gruppe bei einer Pause während der Anreise, die Stadtfahne am Schiff und eine Gruppe während einer Stadtführung.

 

 

loading
Dummy Loading ...
MENÜ