Veranstaltungssuche
zum Ticketshop

Aktuelles

Was gibt es Neues in Burghausen?

Winterbadestelle am Wöhrsee öffnet erst am 15. Oktober

Die Bäderleitung teilt mit, dass die Satzung der Winterbadestelle geändert wurde. Die Saisonzeiten haben sich verkürzt. Die Winterbadestelle wird ab 15. Oktober in Betrieb genommen und Ende März geschlossen.

 

Als Grund gibt Bäderleiter Markus Günthner haftungsrechtliche Bedenken an. In den Übergangszeiten Anfang Oktober und gerade im April seien in den letzten Jahren die Temperaturen noch sehr warm gewesen.

 

Dies hatte zur Folge, dass über den Eingang der Winterbadestelle eine größere Zahl von Nutzern ins Wöhrseebad Zutritt fanden. Die zur Eingrenzung der Winterbadestelle angebrachten Absperrungen seien übergangen worden. Liegewiese, Spielplätze, Sprungbretter und Stege wurden benutzt. Im April wurden mehrere hundert Gäste täglich gezählt, die sich über das gesamte Areal verteilten.

 

„Dieser Betrieb hat nichts mehr mit dem Gedanken einer Winterbadestelle zu tun. Die Nutzung der gesamten Anlage durch eine größere Anzahl von Gästen stellt einen Badebetrieb dar, der aus haftungsrechtlichen Gründen von Personal beaufsichtigt werden muss. Eine Winterbadestelle ist lediglich ein Zugang zu einem natürlichen Gewässer ohne weitere badeüblichen Einrichtungen“ stellt der Bäderleiter klar. „Daher haben wir uns entschieden, in den Übergangsphasen die Winterbadestelle nicht zu öffnen, um diesem Umstand Rechnung zu tragen. Die Benutzung eines Naturbades mit allen badeüblichen Einrichtungen „auf eigene Gefahr“ ist rechtlich nicht haltbar“.

 

Sollte der kommende Frühling ähnlich warm werden wie in diesem Jahr, müssen die Badegäste jedoch nicht auf das Badevergnügen verzichten. „Sobald Badewetter ansteht, werden wir das Wöhrseebad für einen ordentlichen Badebetrieb mit Aufsichtspersonal, Kasse und Reinigungskräften öffnen.“

loading
Dummy Loading ...
MENÜ