Veranstaltungssuche
Ticket shop

Aktuelles

Was gibt es Neues in Burghausen?

Sechzig Jahre Meisterkonzerte in Burghausensen

Jubiläumssaison endet mit dem Duo László Fenyö und Marianna Shirinyan
Ihre gemeinsame Tournee führt Marianna Shirinyan und László Fenyö am 7. März 2017 nach Burghausen, wo gleichzeitig 60 Jahre Meisterkonzert gefeiert wird.

Ihre gemeinsame Tournee führt Marianna Shirinyan und László Fenyö am 7. März 2017 nach Burghausen, wo gleichzeitig 60 Jahre Meisterkonzert gefeiert wird.

László Fenyö (Fotocredit: Kulturbüro Burghausen / Shirinyan: N. Lundt)

László Fenyö (Fotocredit: Kulturbüro Burghausen / Shirinyan: N. Lundt)

Für treue Meisterkonzertbesucher ist der ungarische Cellist László Fenyö kein Unbekannter: In der Saison 2012/13 war er zusammen mit Gabor Boldozki, Trompete und Hedwig Bilgram am Cembalo in einer exzellenten Trio-Formation in Burghausen zu hören. Begonnen hatte seine Karriere 2004 mit dem Gewinn des Internationalen Pablo-Casals-Wettbewerbs. In seiner ungarischen Heimat gehört er längst zu den gefragtesten Solisten, und man darf unbestritten behaupten, dass er zu den führenden Cellisten seiner Generation gehört. Stilsicherheit, brillante Technik sowie ein ungewöhnlich breites Repertoire hat er sich u.a. bei keinem Geringeren als David Geringas in Lübeck erarbeitet. Inzwischen hat er weiter an seiner Karriere gearbeitet und sich zu einem gefragten Lehrer entwickelt, was logischerweise 2012 in eine Professur mündete, und zwar an der Hochschule für Musik in Karlsruhe. Sein Instrument ist ein Cello von Matteo Goffriller aus dem Jahre 1695.

Beim kommenden Konzert am Dienstag, 7. März, um 20 Uhr in der Barockaula des Kurfürst-Maximilian-Gymnasiums Burghausen tritt Fenyö zusammen mit der Pianistin Marianna Shirinyan auf. Die gebürtige Armenierin hat nach dem Studium an der Musikhochschule in Eriwan ihre Ausbildung bei Prof. Konrad Elser an der Musikhochschule Lübeck fortgesetzt. Ihre Karriere startete durch, nachdem sie 2006 beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD gleich alle fünf Preise erhalten hatte. Im Anschluss hat sie sich in Skandinavien zu einer gefragten Solistin bei zahlreichen Orchestern entwickelt. Konzerte gab es aber u.a. auch mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks oder den Münchner Symphonikern. 2014 saß sie selbst in der Jury des Internationalen ARD-Musikwettbewerbs, seit Herbst 2015 ist sie Professorin an der Musikhochschule Oslo. Zurzeit sind die beiden Musiker gemeinsam auf Tournee.

Zum Programm: Man darf sich freuen auf die sieben Variationen über das Thema „Bei Männern, welche Liebe fühlen“ von L.v. Beethoven, auf „Adagio und Allegro“ op. 70 von R. Schumann und auf Sonaten für Cello von C. Debussy und S. Rachmaninov. Eine kleine süße Überraschung erwartet die Besucher zu Beginn des Konzerts, denn im März vor 60 Jahren, also 1957, startete die Reihe der Meisterkonzerte mit ihren gleichbleibend qualitätvollen und hochrangigen Konzerten.

Karten gibt es im Burghauser Bürgerhaus, Tel. 08677/97400, in der Burghauser Touristik, Tel. 08677/887140 und bei allen Inn-Salzach-Ticket-Vorverkaufsstellen, auch als print@home.

loading
Dummy Loading ...
MENÜ