Veranstaltungssuche
zum Ticketshop

Aktuelles

Was gibt es Neues in Burghausen?

Neulandler entdecken bei Kultur im Kloster

Baierische Avantgard am 21. April im Kloster Raitenhaslach – Auftakt eines fulminanten Kultur-Jahres im Akademiezentrum der TUM
Die Neulandler sind ein bairisch-avangardistisches Klassiktrio aus der Region um Burghausen / Tittmoning.     Fotocredit: Veranstalter

Die Neulandler sind ein bairisch-avangardistisches Klassiktrio aus der Region um Burghausen / Tittmoning. Fotocredit: Veranstalter

Burghausen, 12. April 2018. Die Neulandler sind ein bairisch-avantgardistisches Klassiktrio mit Christiane Obernberger (Gesang), Cornelia Beck (Violine) und Josef Irgmaier (Klavier, künstlerische Leitung). Ihre musikalisch-szenischen Programme verbinden bairische Sprache mit Kammermusik, die Einflüsse alpenländischer Volksmusik, moderner Salonmusik und experimenteller Musikstile erkennen lässt, und bieten neue Unterhaltung für Hirn und Herz und zwar bereits am Samstag, 21. April um 20 Uhr im Kloster Raitenhaslach.

In ihrem Programm „Sterbendig“ befinden sich die Neulandler auf einer Liederreise. Begleitet werden sie von einem Wesen namens „Sterbendig“. Es ist ein loslassendes Wesen und liegt in der Natur des sich wandelnden Lebens. Ihre Liederreise führt durch ein Menschenleben in bairischer Gangart und in fünf Wandlungsphasen. Die fünf Wandlungsphasen heißen „Geburt“, „Gedank und Grant“, „Geleit“, „Gspusi“ und „Geleich“. In der ersten Wandlungsphase „Geburt“ wendet sich der Mensch der Welt zu. In der zweiten „Gedank und Grant“ beobachtet er seine Fähigkeit zu denken und zu fühlen. In der dritten „Geleit“ lernt er bestimmte Lebensbedingungen kennen und findet seine Eigenständigkeit. Die vierte „Gspusi“ wird gefolgt von der fünften „Geleich“, in der sich der Mensch von der Welt abwendet. Tatsächlich, ein Mensch durchwandert diese Wandlungsphasen mehrmals während seines Lebens und in sich ändernder Reihenfolge. Die Liederreise wird zum Lebensweisert. Dauer circa 80 Minuten.

Der Name „Neulandler“ stammt von „Neuland“ und „Landler“. Unter „Landler“ kann man Musik, Tanz und Menschen verstehen. Jede Landler-Musik, jeder Landler-Tanz und jeder Landler-Mensch lebt entweder auf individuelle Eigenart oder gehorcht einem Standard. Der Standard-Landler funktioniert gemäß einer einmal erstellten Automatik und führt zum immer selben Ergebnis, eignet sich also besonders für Routinen. Der eigene Landler funktioniert gemäß seiner eigenen Automatik und führt immer in Richtung Neuland, eignet sich also besonders für Neulandler. Welcher Landler sind Sie?


Karten gibt es im Burghauser Bürgerhaus, Tel. 08677/97400, in der Burghauser Touristik, Tel. 08677/887140 und bei allen Inn-Salzach-Ticket-Vorverkaufsstellen, auch als print@home. Beginn ist wie immer 20 Uhr.

loading
Dummy Loading ...
MENÜ