Veranstaltungssuche
zum Ticketshop

Aktuelles

Was gibt es Neues in Burghausen?

Neue Auszubildende bei der Stadt Burghausen

Breite Ausbildungspalette, sichere Zukunft: die Stadt Burghausen und ihre Gesellschaften bilden aus
Die Azubis und Freiwilligen der Stadt Burghausen mit Erstem Bürgermeister Florian Schneider (Mitte): Melina Müller (v.l.), Elena Wagenhofer, Sam Kirchner, Verena Hilgart, Becci Wehymüller, Laura Rotsching und Valentin Baumgartner.

Die Azubis und Freiwilligen der Stadt Burghausen mit Erstem Bürgermeister Florian Schneider (Mitte): Melina Müller (v.l.), Elena Wagenhofer, Sam Kirchner, Verena Hilgart, Becci Wehymüller, Laura Rotsching und Valentin Baumgartner.

Strahlende Gesichter: Insgesamt acht Auszubildende und Bundesfreiwillige haben in diesem Herbst 2020 bei der Stadt Burghausen und ihren Gesellschaften angefangen. Die Bandbreite an Ausbildungsberufen ist vielfältig: Elena Wagenhofer beispielsweise lernt den Beruf der Tourismuskauffrau bei der Burghauser Touristik, Sam Kirchner wird Veranstaltungstechniker und Valentin Baumgartner Gärtner mit Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau. Und alle gemeinsam haben mit einer Ausbildung bei der Stadt Burghausen eine sichere Zukunft im öffentlichen Dienst gewählt. Außerdem beschäftigt die Stadt Burghausen jedes Jahr Bundesfreiwillige im Bereich Ökologie und Kultur sowie Berufspraktikanten vor allem im Bereich Kinderbetreuung.

„Es ist mein absoluter Traumberuf. Ich bin froh, bei der Stadt Burghausen die Ausbildung zum Veranstaltungstechniker machen zu dürfen“, sagt Sam Kirchner, der hauptsächlich Veranstaltungen im Stadtsaal und im Bürgerhaus betreuen wird. Laura Rotsching lernt Immobilienkauffrau bei der Burghauser Wohnbau GmbH. Sie interessiert sich für die verschiedenen Wohnformen und Bauarten. Verena Hilgart brennt für die Kultur und schnuppert für ein Jahr im städtischen Kulturbüro in die Organisation von diversen Kulturveranstaltungen hinein. „Eine spannende Aufgabe, auch wenn jetzt Corona bedingt natürlich alles ein bisschen anders läuft.“ Sie möchte nach ihrem Freiwilligen Jahr im Kulturbüro eventuell Veranstaltungsmanagement studieren.

Valentin Baumgartner war bereits Bundesfreiwilliger im Ökologischen Jahr (FÖJ) bei der Stadt Burghausen. Ihm hat es so gut gefallen, dass er nun eine dreijährige Ausbildung bei den Stadtgärtnern macht. Seine beiden FÖJ-Nachfolgerinnen Melina Müller und Rebecca Weyhmüller sind begeistert von den vielfältigen Beweidungs- und Umweltprojekten in der Stadt. Sie zeichnen überdies ein Jahr für die Tauernschecken verantwortlich.

„Ausbildung bedeutet Zukunft – auch für uns als Stadtverwaltung. Wir werden weiter ausbilden. 2021 werden u.a. auch wieder Azubis als Verwaltungsfachangestellte und Fachangestellte für Bäderbetriebe eingestellt werden. Wir freuen uns über viele gute Bewerbungen, die mit uns gemeinsam daran arbeiten, dass Burghausen noch besser wird“, sagt Erster Bürgermeister Florian Schneider. –köx / 23.10.2020

Fotocredit: Stadt Burghausen / Königseder

loading
Dummy Loading ...
MENÜ