Veranstaltungssuche
zum Ticketshop

Aktuelles

Was gibt es Neues in Burghausen?

Jugendarbeit der Stadt lädt zur Bildungsfahrt

Am Freitag geht es in den Mühldorfer Hart – Es gilt 2G mit Voranmeldung
Fotocredit: Stadt Burghausen / Jugendarbeit

Fotocredit: Stadt Burghausen / Jugendarbeit

Burghausen. Dachau, Auschwitz, Buchenwald: Das sind ein paar der großen Konzentrationslager, an die man denkt, wenn das Gespräch auf das nationalsozialistische System kommt. Dabei muss man gar nicht so weit fahren. Im Laufe des Jahres 1944 begann man mit dem Bau einer Bunkeranlage im Mühldorfer Hart, um dort Flugzeugteile zu produzieren. So weit kam es nicht mehr – Ende April 1945 befreiten die amerikanischen Truppen das Außenlager des KZ Dachau. Der „Vernichtung durch Arbeit“ waren zu diesem Zeitpunkt allerdings bereits ca. 4.000 der etwa 8.300 Häftlinge zum Opfer gefallen, bei einer durchschnittlichen „Lebenserwartung“ im Lager von drei Monaten.

Die Zeitzeugen sterben weg, die Überreste des Lagersystems bleiben. Im Mühldorfer Hart entsteht eine Gedenkstätte, die die Gedenkorte Waldlager, Massengrab und Rüstungsbunker umfasst. Am Samstag,15. Januar 2022, findet eine Bildungsfahrt der städtischen Jugendarbeit ins Mühldorfer Hart statt, bei der Franz Langstein vom Verein für das Erinnern e.V. die Besucherinnen und Besucher über das Gelände leiten wird. Abfahrt beim JUZ Burghausen ist um 10 Uhr, Rückkehr ist gegen 15 Uhr geplant. Es gilt 2G sowie Maskenpflicht im Bus. Außerdem wird um Anmeldung gebeten.

Anmeldung unter der E-Mail: jugendbuero@burghausen.de oder unter Tel. 08677/878927.

–ja / 10.01.2022

loading
Dummy Loading ...
MENÜ