Veranstaltungssuche
Ticket shop

Aktuelles

Was gibt es Neues in Burghausen?

Im neuen Schützenhaus macht das Zielen Freude

Drei Schützenvereine haben weiterhin ihr Zuhause in St. Johann

Die monatelangen Umbau- und Renovierungsmaßnahmen in der Schießanlage in der Traditionsgaststätte St.Johann in der Altstadt haben endlich ein Ende gefunden: Nach langwierigen Verhandlungen mit dem Eigentümer, Vertragsunterzeichnungen und emsig durchgeführten Umbaumaßnahmen konnte nun der auf neuestem Umweltstandard hergerichtete Schießstand der drei Burghauser Schützenvereine wieder seiner Bestimmung übergeben werden.

Fritz Roy als Sprecher der drei Vereine ließ die Geschichte zum wiedereröffneten Schießstand Revue passieren: Von den monatelangen Verhandlungen zwischen den drei Schützenvereinen, der Stadt und dem Eigentümer des Gasthauses, über die Vertragsunterzeichnung der Pachtverlängerung um 25 Jahre bis hin zu den einzelnen Gewerken. Am Ende wurden 2200 unfallfreie Stunden von Mitgliedern der Vereine aufgebracht. Roy dankte der Stadt Burghausen, der Regierung und Firmen sowie den Wirtsleuten von St.Johann für die Unterstützung.

Die Traditionsgaststätte St.Johann zu erhalten und auch weiterhin mit Leben zu füllen liegt Bürgermeister Hans Steindl am Herzen, deswegen führte er die Verhandlungen mit dem Eigentümer. Mit dem Ergebnis, dass nun ein Pachtvertrag für das bereits seit 30 Jahren existierende Schützenhaus über weitere 25 Jahre steht. Die im Vorfeld auf 186.000 Euro geschätzten Kosten für die Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen werden bis zu einer Höhe von 130.000 Euro durch die Stadt Burghausen getragen, so ein Beschluss des Stadtrats. Noch sind diese aber auch wegen der enormen Eigenleistung der Mitglieder unter der Regie des Baumeisters Fritz Roy nicht ganz abgerufen worden, was Steindl sehr lobte.

Quelle: Burghauser Anzeiger vom 15.10.2015, Foto: Birke

loading
Dummy Loading ...
MENÜ