Veranstaltungssuche
Ticket shop

Aktuelles

Was gibt es Neues in Burghausen?

Hundeführerschein statt Hundesteuer

Schäferhundeverein und Tierschutzverein bieten Prüfungen an – Infoveranstaltungen

Der Schäferhundeverein Burghausen-Burgkirchen und auch der Tierschutzverein in Kooperation mit der Chiemgauer Hundeschule bieten Hundehaltern den Erwerb des Hundeführerscheins an. Wie berichtet, belohnt die Stadt Hundehalter, die diesen Führerschein erwerben. Sie werden für drei Jahre von der Hundesteuer befreut. Diese Regelung gilt nur allerdings für das erste Tier. Wer mehr als einen Hund hat, kommt also nicht in den Genuss der befristeten Steuerbefreiung.

Mensch und Hund – das ist schon seit langer Zeit ein eingespieltes Team. Der Hund ist ein Rudeltier und benötigt mehr als nur sein tägliches Futter und ein Plätzchen zum Schlafen.

Der Schäferhundeverein sieht es so: "Der Hund braucht klare Strukturen in seinem Mensch-Hunderudel, eine Leitfigur zur Orientierung, Beschäftigung für Körper und Geist, damit er in unserer heutigen Zeit ausgelastet und zufrieden ist. Was oft gerne vergessen wird ist die Tatsache, dass nicht alle Hunderassen als Gesellschaftshunde gezüchtet worden sind, die überwiegende Zahl der Hunderassen sind Gebrauchshunde, sie sind durch gezielte Zucht zu Meistern in ihrem Metier geworden. Gebrauchshunde sind Arbeitshunde, sie brauchen eine Aufgabe, die sie körperlich und geistig auslastet. Die Position, die der Mensch ihm bieten sollte, ist in unseren Zeiten wichtiger als je zuvor. Stadtlärm, Menschenmassen in Fußgängerzonen, Jogger, Skater, Radfahrer, brav im Gasthaus liegen, Rücksicht auf Kinder und Senioren, Respekt vor anderen Lebewesen, all das soll der Hund meistern. Hier ist es sehr wichtig ihm zu zeigen, wie er sich verhalten soll."

Im Schäferhundeverein Burghausen-Burgkirchen e.V. können Hundehalter das "Augsburger Modell" besuchen. Mit bestandener Prüfung wird ihnen drei Jahre die Hundesteuer erlassen. Im Schäferhundeverein stehen dafür lizenzierte Ausbilder mit langjähriger Erfahrung bereit, ebenso steht Teilnehmern eine perfekte Infrastruktur vom Übungsgelände bis zum Vereinsheim zur Verfügung.

Themen des Unterrichts sind: Erziehung durch Beziehung, (Rangordnung und Gehorsam); Spiel und Spaß mit den Vierbeinern; Theorie. Teilnehmen kann jeder Hund, gleich welcher Rasse. Der Hund muss mindestens 12 Monate zu Beginn des Kurses sein. Das Tier muss zudem geimpft sein (gültiges Impfbuch bitte zu Beginn mitbringen). Weitere Voraussetzung ist eine Hundehalter-Haftpflichtversicherung (Kopie bitte mitbringen). Der Kurs kostet 100 Euro.

Ein Informationsabend dazu findet am Freitag, 5.Juni, um 19 Uhr im Vereinsheim in Hohenwart statt. Gerne können sich Interessenten auch an den Übungstagen informieren oder direkt beim Verein unter 08671 / 92 42-320 bzw auf der Internetseite www.og-burghausen-burgkirchen.de.

Beim Tierschutzverein erwerben Hundehalter den Hundeführerschein beim Kooperationspartner, der Chiemgauer Hundeschule. Dazu gibt es auch einen besonderen Anreiz: Fördernden Mitgliedern des Tierschutzvereins werden die Prüfungsgebühren einmalig erlassen. Bleiben somit nur noch die Kosten für die Vorbereitungskurse, die empfohlen werden, aber keine Pflicht sind. Am Samstag, den 30. Mai und am Samstag, den 6. Juni, findet jeweils um 18 Uhr ein Informationsabend rund um den Hundeführerschein im Tierheim Arche Noah im Stadtteil Raitenhaslach statt.

loading
Dummy Loading ...
MENÜ