Veranstaltungssuche
zum Ticketshop

Aktuelles

Was gibt es Neues in Burghausen?

Fotoausstellung: Historisches trifft urbane Alltagskultur

Das Haus der Fotografie zeigt „Grüße aus Burghausen“ in der Rathausgalerie – Rathaus und Ausstellung wieder frei zugänglich – FFP2-Maskenpflicht in allen öffentlichen Gebäuden
Fotocredit: Stadt Burghausen / Königseder

Fotocredit: Stadt Burghausen / Königseder

Burghausen. Der Hamburger Fotograf Markus Dorfmüller hat 2008 anlässlich des 25-jährigen Jubiläums des Hauses der Fotografie einem speziellen Thema seine Aufmerksamkeit gewidmet: historische Zeichen und Symbole als Teil der urbanen Alltagskultur der Gegenwart. Die Fotografien sind im Rahmen eines „Artist-in-Residence-Programms“ mit drei weiteren Künstlern in Burghausen entstanden. Zu sehen sind vermeintlich alltägliche Stadtansichten, die bei genauerer Betrachtung eben genau diese Verquickung aus Historischem und dem Burghauser Leben heute ergeben.

„Burghausen liegt unter 12 Grad östlicher Länge, 48 Grad nördlicher Breite und 350,6 m über dem Meeresspiegel…“ ist der Titel der Bilderserie, die ab sofort in der Rathausgalerie zu sehen ist. Wegen des langen Lockdowns hängen die Bilder bereits seit Januar 2021, nun sind sie endlich für die Öffentlichkeit zugänglich. Im Rathaus sowie in allen öffentlichen Einrichtungen der Stadt Burghausen herrscht FFP2-Maskenpflicht. „Das Team vom Haus der Fotografie hat diese schöne Ausstellung gehängt. Ich lade alle Bürgerinnen und Bürger dazu ein, sich sämtliche Kunst in unserem schönen Rathaus anzusehen. Besucher können sich bei Betreten des Rathauses mit der Luca App registrieren“, sagt Erster Bürgermeister Florian Schneider.

Der Eintritt ist wie immer frei.

Die Bilder wurden das erste Mal in der Jubiläumsausstellung „Grüße aus Burghausen“ gezeigt. Sie ist Bestandteil der Sammlung künstlerische Fotografie des Hauses der Fotografie. - köx/10.06.2021

loading
Dummy Loading ...
MENÜ