Veranstaltungssuche
Ticket shop

Aktuelles

Was gibt es Neues in Burghausen?

Eröffnung des Stadtmuseums Burghausen

1.300 Besucher zeigten sich begeistert vom neuen Stadtmuseum

 

 

 

 

 

 

  

 

 

Das Stadtmuseum Burghausen hat am 15. Juli in einer Feier die dritte Eröffnung in seiner 117-jährigen Geschichte gefeiert. Nach der Gründung 1899 und der Wiedereröffnung in der Nachkriegszeit 1949 präsentiert sich das Stadtmuseum 2016 mit zwei inhaltlich wie architektonisch komplett neu gestalteten Abteilungen: dem Leben am Burghauser Fürstenhof im Spätmittelalter und der spannenden Stadtgeschichte Burghausens. In der Feierstunde mit zahlreichen Vertretern der Stadt, des Stadtrates, der Schulen und Bürgermeistern der Nachbarkommunen freute sich Erster Bürgermeister Hans Steindl über das gelungene moderne Stadtmuseum, das Alt und Jung gleichermaßen anspricht. Als Festrednerin sprach die Leiterin der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen, Dr. Astrid Pellengahr. Sie würdigte die Leistung des Teams des Stadtmuseums mit der Leiterin Eva Gilch, Corinna Ulbert-Wild und Gerhard Kohlauf und das enorme Engagement der Stadt.

Am Wochenende konnten sich weit über 1300 Besucher selbst ein Bild vom neuen Stadtmuseum machen. Die Reaktionen waren begeistert, die zahlreichen Medienstationen von Kindern und Erwachsenen stets belagert. Unbestreitbarer Höhepunkt im Erdgeschoss war das Ritterturnier in 3D. Auch die Abteilungen zur Stadtgeschichte fanden viele aufmerksame Leser und Betrachter. Das Wochenende bot nicht nur den Besuch bei freiem Eintritt, sondern auch Mitmachprogramme für Kinder im Rahmen der museumspädagogischen Programme. Fast 300 Kinder nutzten das Angebot. Besonderes Fotomotiv war eine Burghauser Dame aus der Biedermeierzeit, die den Besuchern auf höchst amüsante Art und Weise Geschichten zu Burghausen und der Burg erzählte und zur heiteren Atmosphäre des Wochenendes im Stadtmuseum Burghausen beitrug.

loading
Dummy Loading ...
MENÜ