Veranstaltungssuche
zum Ticketshop

Aktuelles

Was gibt es Neues in Burghausen?

Ein Wandkalender für schräge Vögel

Zwölf Waldrappbilder für das Jahr 2020 – Bilder wurden in Burghausen Reinerlös kommt dem Waldrapp Projekt zugute.

Waldrapp mit Burgkulisse – der neue Waldrappkalender 2020 besticht mit 12 faszinierenden Fotos

Es war ein magischer Moment für Sebastian Beck, stv. Redaktionsleiter Bayern bei der Süddeutschen Zeitung und Hobbyfotograf, bei einem Spaziergang in Burghausen die „etwas schrägen“ Waldrappe zu entdecken und zu fotografieren. So wie ihm geht es vielen Fotografen und natürlich auch Besuchern, die sich an den außergewöhnlichen Vögeln mit den roten, gebogenen Schnäbeln kaum sattsehen können.

Damit man die Vögel ein ganzes Jahr lang bestaunen und selbst immer wieder „magische Momente“ mit ihnen erleben kann, hatte Oliver Habel, Zoologe und Glaskünstler in Burghausen, die Idee, einen Kalender zu kreieren. Die Idee wurde von der Burghauser Touristik GmbH und dem Umweltamt der Stadt unterstützt.

 

Namhafte Fotografen stellen ihre Bilder kostenfrei zur Verfügung

Auf dem hochwertig gedruckten Wandkalender „Waldrapp 2020“ (50 x 30 cm) sind zwölf farbenprächtige Aufnahmen der schützenswerten Zugvögel zu sehen. Sie wurden zum Großteil in Burghausen fotografiert und von den Fotografen unentgeltlich zur Verfügung gestellt.

Fünf Waldrappmotive im Kalender stammen von Sebastian Beck, der im Sommer 2019 im Haus der Fotografie am Eingang der weltlängsten Burg in der Ausstellung „Zeit.lang“ seine fantastischen Bilder über Bayern zeigte und dabei auch die Waldrappe kennenlernte. Gerhard Nixdorf, der Burghauser Fotograf, der die grandiosen Aufnahmen für die Burghauser Touristik macht, präsentiert neben dem Titelbild mit Burgmotiv noch drei weitere Fotos der Waldrappen im schillernden Federkleid.

Johannes Fritz, der Gründer des Waldrappteams, Daniela Trobe, die viele Jungwaldrappe per Hand aufgezogen und mit einem Leichtflugzeug in den Süden geführt hat sowie Prof. Theo Pagel, Zoodirektor in Köln und TVTierexperte, komplettieren die Liste der Fotografen.

Die limitierte Auflage von 500 Exemplaren ist ab sofort druckfrisch in der Burghauser Touristik, im Bürgerhaus und bei Oliver Habel in seinem Glasperlengeschäft in den Grüben erhältlich. Ein Kalender kostet 25 Euro, der Reinerlös kommt dem Waldrapp-Projekt LIFE+ zugute und somit auch der Kolonie in Burghausen, wo sich seit der Bayerischen Landesgartenschau 2004 eine von drei Brutkolonien dieses Projektes befindet. 2019 endet das laufende Projekt mit der durchaus erfolgreichen Bilanz von rund 130 wild lebenden Waldrappen. Ein zweites LIFE Projekt soll 2021 beginnen. Um das derzeit so erfolgreiche Konzept nicht unterbrechen zu müssen, ist das Waldrapp-Team auf finanzielle Unterstützung angewiesen.

Wer selbst ein Foto der Waldrappen aufnehmen möchte, kann dies in Burghausen ab Anfang April versuchen, wenn die ersten Vögel am Pulverturm gegenüber der Burg ankommen und mit der Balz und Brut beginnen. Man kann die Vögel auf den Wiesen des Bergerhofgeländes und auf den umliegenden Feldern in Burghausen und im benachbarten Österreich entdecken. Anfang August fliegen sie dann wieder in den Süden in ihre Winterquartiere.

Fotocredit: Burghauser Touristik

loading
Dummy Loading ...
MENÜ