Veranstaltungssuche
zum Ticketshop

Aktuelles

Was gibt es Neues in Burghausen?

Der Ankersaal Burghausen wird wieder Aufnahmestudio – Abendschau und BR 24 berichten im Bayerischen Rundfunk und Fernsehen

Sandra Demmelhuber zusammen mit den Technikern vor der Ankersaal-Bühne

Wie berichtet, wird der Ankersaal von 13. bis 15. Januar 2022 wieder Aufnahmestudio für Künstlerinnen und Künstler der Region. Nach dem Erfolg der Ausgabe von 2021 verwandelt sich der 50er-Jahre-Saal erneut in ein professionelles Ton- und TV-Studio und bietet mit bestem technischen Equipment und Betreuung die Möglichkeit, kurze Videoclips aufzunehmen. Diese sind im Anschluss auf dem youtube channel der Stadt Burghausen zu sehen und werden gleichzeitig den beteiligten Künstlerinnen und Künstlern als Promomaterial kostenlos zur Verfügung gestellt.

Auf dieses Format ist nun auch der BR aufmerksam geworden: die Münchner BR-Autorin und social media-Redakteurin Sandra Demmelhuber und ihr Kameramann spüren der Kultur in diesen schwierigen Zeiten nach. Über das Regionalstudio Mühldorf sind sie auf den Ankersaal Burghausen gestoßen und haben im Kulturbüro nach Aktivitäten gefragt. Der Kinobetrieb ist zwar momentan auf Eis, aber das Ankerstudio-Aufnahmeprojekt für regionale Künstler hat gleich Demmelhubers Interesse geweckt. Sehr kurzfristig konnte das Team bei den Vorbereitungen für die Aufnahmen dabei sein und hat einen Beitrag für die Abendschau und BR 24 gemacht. Sandra Demmelhuber zeigte sich richtig beeindruckt darüber, dass das Kulturbüro der Stadt Burghausen neben einem – natürlich reduziertem „regulären“ Kulturangebot auch Künstlerförderung auf digitalem Weg betreibt.

Gesendet wird der Clip an folgenden Terminen:

Freitag in der Sendung „Mittags in Oberbayern“ auf Bayern 1 (ab 12 Uhr) in der Erstausstrahlung. Vermutlich wird er am Wochenende dann noch mehrmals bei Bayern2 und / oder BR Heimat wiederholt.
Der Online-Artikel erscheint fix am Freitag ab 6 Uhr morgens bei BR24. Es ist sogar das Regionalthema des Tages.
In der Abendschau des BR schon am 12.1.22 um 17:30 Uhr, er ist dann auch in der Mediathek abrufbar.

Foto: Kulturbüro Burghausen

loading
Dummy Loading ...
MENÜ