Veranstaltungssuche
zum Ticketshop

Aktuelles

Was gibt es Neues in Burghausen?

Burghauser Strom ab 1. Januar 2022

100% Ökostrom aus Burghausen für Burghauserinnen und Burghauser – Faire Preise – Büro der Energieversorgung Burghausen GmbH (EBG) ab Januar in der Tittmoninger Straße besetzt

Die Stadt Burghausen wird nachhaltiger: Ab 1. Januar 2022 gibt es Grünen Strom aus Burghausen für die Burghauserinnen und Burghauser. Die „Energieversorgung Burghausen GmbH“ liefert ab Anfang des Jahres 2022 100% Ökostrom und das zu sehr „fairen Preisen“ wie Erster Bürgermeister Florian Schneider ankündigt. Außerdem wird die GmbH ein Büro mit Sitz in der Tittmoninger Straße ab Januar betreiben (neben Finanzamtsparkplatz). Die „Energieversorgung Burghausen GmbH“, die aus der Wärmeversorgung Burghausen GmbH (WBG) hervorgeht, ist zu 50% eine Tochtergesellschaft der Stadt Burghausen und zu 50 % der „Energie Südbayern GmbH“ (ESB). Der Vorteil von der neuen Gesellschaft: Die Stadt hat vertraglich geregelt das letzte Wort, wie Michael Bock, Leiter der Rechtsabteilung im Rathaus versichert. Die Stadt Burghausen erhöht ihre Anteile von bisher 20 bei der WBG auf 50 Prozent der EBG.

Die Energieversorgung Burghausen GmbH ist ein wichtiges Projekt, das dem Ersten Bürgermeister Florian Schneider sehr am Herzen liegt: „Wir wollen hin zu einer nachhaltigeren Stadt, zu einer nachhaltigeren Stadtgesellschaft, zu einer fairen und transparenten Stromversorgung. Hier ist der Burghauser Bürgerstrom zum Start in das Jahr 2022 nicht nur ein sehr gutes Signal, sondern auch der Startschuss für ein nachhaltiges Burghausen. Ein Thema, das uns ab jetzt gewissermaßen nachhaltig verfolgen wird und muss.“ Selbstverständlich steht der Burghauser Strom dann auch an den E-Tankstellen zur Verfügung. Auch hier strebt die Stadt einen weiteren Ausbau in Kombination mit verschiedenen E-Sharing-Modellen an.

Der Burghauser Strom wird durch Blockheizkraftwerke gewonnen, die auch größtenteils mit Biogas betrieben werden und durch die städtischen Photovoltaikflächen.

Der Burghauser Strom kann neben dem Burghauser Stadtgebiet in folgenden Kommunen bezogen werden: Tittmoning, Burgkirchen, Emmerting, Mehring, Haiming, Marktl, Stammham.

Wie genau die Burghauser ab 1. Januar 2022 zum Burghauser Bürgerstrom wechseln können wird sobald wie möglich bekannt gegeben. Die Stadt wird in der Rathauszeitung „Burghausen gestalten“ noch dieses Jahr detaillierter berichten.

Alle Bürgerinnen und Bürger, die derzeit überlegen ihren Stromanbieter zu wechseln oder vermehrt von Anbietern telefonisch kontaktiert werden, haben ab Januar die Möglichkeit Kunde bei der heimischen Energieversorgung Burghausen zu werden - dem verlässlichen und fairen Partner in Sachen Ökostrom- Bezug. Das Kündigen des vorherigen Stromvertrages übernimmt die EBG für die neuen Kunden. Wenn jedoch ein Kündigen aufgrund von Vertragsbindungen nicht möglich ist, muss man abwarten bis der alte Vertrag aufgelöst werden kann. -köx/19.11.2021

loading
Dummy Loading ...
MENÜ