Veranstaltungssuche
zum Ticketshop

Aktuelles

Was gibt es Neues in Burghausen?

Burghausens Meisterkonzerte starten ins Neue Jahr mit dem „Jerusalem Quartet“– wieder „daheim“ im frisch umgebauten Kurfürst-Max.-Gymnasium

Jerusalem Quartet

Es ist ein absolutes Spitzen-Streichquartett, das das Kulturbüro Burghausen - unter den strengen Anti-Corona-Vorgaben der Bayerischen Staatsregierung für die Kulturbetriebe - am Mittwoch, den 26. Januar 2022 in der Großen Aula des Kurfürst-Maximilian-Gymnasiums willkommen heißt: das Jerusalem Quartet aus Israel hat auf seiner Europa-Tournee auch Burghausen auf dem Programm. Die New York Times schreibt über die 4 Musiker: „Leidenschaft, Präzision, Wärme - eine Gold-Mischung: Das sind die Markenzeichen dieses exzellenten israelischen Streichquartetts“.
Seit der Gründung 1996 haben die israelischen Musiker einen Reifeprozess durchlaufen, der ihnen jetzt erlaubt, auf ein breites Repertoire und eine entsprechende klangliche Tiefe zurückzugreifen, ohne dabei auf ihre Energie und ihre Neugier auf Neues zu verzichten, die sie stets antreibt. Wie kaum ein anderes Ensemble bewahrt das Jerusalem Quartet die lebendige Tradition des Streichquartetts. Mit seinem warmen, vollen, beinahe menschlichen Klang und der Ausgewogenheit zwischen hohen und tiefen Stimmen hat das Ensemble seine innere Mitte gefunden. Das erlaubt es ihm, die Feinheiten im klassischen Repertoire herauszuarbeiten und sich gleichermaßen in sich gefestigt wie offen neuen Gattungen und Epochen zu widmen – und immer weiter nach vollkommener klanglicher Perfektion zu streben. Das Jerusalem Quartet spielt in allen großen Konzertsälen und bei diversen bedeutenden Festivals wie der Schubertiade Schwarzenberg, dem Verbier Festival, Rheingau Musikfestival oder den Salzburger Festspielen oder dem Schleswig Holstein Musikfestival.
Auf dem Programm in Burghausen stehen Streichquartette von A. Dvořák, D. Schostakowitsch und L.v. Beethoven.
Sehr erfreulich ist der neue Aufzug im Nebengebäude des Gymnasiums, der nun für Gehbehinderte zur Verfügung steht.
Aufgrund der Vorgabe, den Saal nur zu 25% auszulasten, sind nur noch wenige Karten im Vorverkauf. Die gibt es im Burghauser Bürgerhaus, Tel. 08677/97400 und in der Burghauser Touristik, Tel. 08677/887140. Restkarten an der Abendkasse

Hygienemaßnahmen: Es gilt weiterhin Maskenpflicht auch am Platz und die 2G+-Regel, wovon Drittgeimpfte ausgenommen sind. Besucher und Besucherinnen können mitgebrachte Schnelltests vor Ort unter Beaufsichtigung des Kulturbüros selbst machen. Bevorzugt wird aber ein entsprechender Nachweis eines Testzentrums. Der Schutz gegen eine Ansteckung mit Covid-19 ist somit so umfassend wie nur möglich.
Ein Kulturbus kann noch nicht eingesetzt werden, es gibt Parkplätze in der Zaglau, sowie am Vorplatz der Maria-Ward-Realschule, aber nur wenige im Innenhof des Gymnasiums. Beginn ist 20 Uhr.

Foto: Felix Broede

 

 

 

loading
Dummy Loading ...
MENÜ