Veranstaltungssuche
zum Ticketshop

Aktuelles

Was gibt es Neues in Burghausen?

Burghausen groovt im Jazz-Herbst

Wenn auch unter Einschränkungen: Burghausen läßt sich den Groove und Swing nicht nehmen. Die IG Jazz e.V. präsentiert ab Oktober ein kleines, aber feines Programm für den Jazz-Herbst 2020 im Jazzkeller mit reduziertem Platzangebot.

Auch wenn es in diesem Jahr nur vier Konzerte gibt, sind diese abwechslungsreich und stark besetzt. Mit Brändle · Schwager · May gastiert eines der renommiertesten Trios der Münchner Szene in Burghausen. Groovenden, souligen Jazz gibt es vom jungen Jakob Manz Project, das gerade bei Presse und Publikum gleichermaßen durchstartet. Fans des Vocal Jazz kommen bei Twana Rhodes & Band auf ihre Kosten und Musik-Legende Pete York kommt im unbedingt hörenswerten Trio mit Torsten Goods und Andi Kissenbeck.

Tickets sind in der Geschäftsstelle der IG Jazz (Tel. 0 86 77 / 91 64 63-33), im Bürgerhaus Burghausen, der Burghauser Touristik sowie online auf www.b-jazz.com zu je 24 € erhältlich. Schüler und Studenten erhalten 50% Ermäßigung.

BRÄNDLE · SCHWAGER · MAY
17.10.20 / JAZZKELLER / 20.00 UHR

Die drei Musiker, Virtuosen und Freigeister spielen improvisierte Musik jenseits stilistischer Grenzen, basierend auf der Tradition klassischer Hammondtrios. Paul Brändle (g) ist der Shootingstar der deutschen Jazzszene. Er tourt international mit dem „Rick Hollander Quartet feat. Brian Levy“ und ist mit „Fazer“ auf namhaften Jazzfestivals vertreten. André Schwager (org) ist das Rückgrat der Band und formt mit seiner kreativen Leichtigkeit wesentlich den Sound des Trios. Guido May (dm) ist ein international gefragter Sideman (u.a. Pee Wee Ellis, Benny Golson, Larry Coryell und Craig Handy).

THE JAKOB MANZ PROJECT
31.10.20 / JAZZKELLER / 20.00 UHR

Vier junge musikalische Persönlichkeiten verschmelzen im Jakob Manz Project zu einem einzigartigen, enorm groovenden Bandsound, der durch gegenseitige Inspiration und kreatives Zusammenspiel immer wieder neue Farben annimmt. Die mitreißende Energie der Band um den Saxofonisten Manz – geschöpft aus Groove, Soul und zeitgenössischem, modernem Jazz – überträgt sich direkt auf das Publikum. „Es besteht kein Zweifel, dass Jakob Manz und Co. die derzeit heißeste Band sind, die beim renommierten ACT-Label unter Vertrag steht.“
(Kölner Stadtanzeiger)

TWANA RHODES & BAND
7.11.20 / JAZZKELLER / 20.00 UHR

Twana Rhodes gehört zu den aufregendsten Live- Entdeckungen der letzten Jahre. Der Gesang der zurzeit in Berlin lebenden Texanerin ist klar und kraftvoll, wandlungsfähig die Stimme, mit der sie hauchzart die Höhen und sonor die Tiefen des Lebens durchdringt. Unterstützt wird sie dabei von einer Band internationaler Musiker, die sich auf eine fantastisch einfühlsame und groovende Weise in die Geschichte integriert.

PETE YORK TRIO
feat. Torsten Goods & Andi Kissenbeck
28.11.20 / JAZZKELLER / 20.00 UHR

Es gibt nicht viele derart vielseitige und raffinierte Schlagzeuger wie Pete York, der seit 1984 in Bayern lebt. Berühmt wurde er bereits Mitte der 1960er Jahre mit der Spencer Davis Group. Genregrenzen gab es für ihn nie, er spielte und spielt mit Jazzern, mit Bluesern, mit Rockern und mit Liedermachern wie Konstantin Wecker. Sein Trio ergänzt er in Burghausen gleich mit zwei Features: mit dem Hammond-Wizard Andi Kissenbeck und dem Gitarristen und Sänger Torsten Goods. Und so groovt, swingt und kracht es beim Pete York Trio, dass es eine wahre Freude ist.

loading
Dummy Loading ...
MENÜ