Veranstaltungssuche
Ticket shop

Aktuelles

Was gibt es Neues in Burghausen?

Burghausen gewinnt den Palio

Herzogstädter gewinnen Reiterturnier in der Partnerstadt Sulmona

Burghausen/Salmona. "Viva Burghausen – viva Sulmona", so riefen unter dem süditalienischen Sternenhimmel im Talkessel der Abruzzen Tausende begeisterter Menschen. Der Jubel hatte seinen Grund: Burghausen, vertreten durch prächtig gewandete Mitglieder des historischen Vereins Herzogstadt, gewann am Sonntag in Sulmona nach 13 Jahren endlich wieder bei dem mittelalterlichen Reiterfestival, der Giostra Cavalleresca d’Europa, das Reiterturnier.

Die Freude war riesig und auch Bürgermeister Hans Steindl ließ es sich nicht nehmen, wenigstens zwei Tage mit "seinen Herzogstadtlern" und den dortigen Stadt- und Giostra-Vertretern zu verbringen. Die Anreise für Mitwirkende des Vereins Herzogstadt begann bereits am Donnerstag um 3 Uhr früh. Nach über 1000 Kilometern Fahrt erreichten die Herzogstädter am Abend Sulmona und wurden herzlich empfangen. Sobald die Zimmer in der dortigen Polizeischule verteilt waren, erwiesen sich fast alle nach einem vorzüglichen Abendessen als bettreif. Auch die anderen europäischen Mitwirkenden unter anderem aus Tschechien, Griechenland, Spanien und England trafen ein.

Tags darauf beim gemeinsames Mittagessen mit Live-Musik hielt der Präsident der Giostra eine herzliche Begrüßungsrede und es wurden alte Freundschaften erneuert und neue geschlossen. Die beiden Vorstände und das Herzogpaar hatten bei den offiziellen Anlässen im Rathaus, Bürgermeisterempfängen, Vorstellung der Mitwirkenden-Vertreter bei der Giostra, Austausch der Gastgeschenke und sonstigen Besprechungen alle Hände voll zu tun. Von den sulmonesischen Vorständen, Verantwortlichen und Freunden wurden die Burghauser umsorgt und die treue Freundin Maria fungierte wie immer als Dolmetscherin.

Zwischen den offiziellen Auftritten bot Vorstand Heinz Donner ein perfekt organisiertes Rahmenprogramm, wobei ein Badetag am adriatischen Meer bei Silvi, ein Stadt- und Einkaufsbummel und ein herrlicher Gebirgsausflug in den Nationalpark auf den Gran Sasso nicht fehlen durften.

Höhepunkt war am Sonntag der historische Festzug unter azurblauem Himmel durch das geschmückte Sulmona mit anschließendem internationalen Reiterturnier. An dem großen Festzug beteiligten sich neben den ausländischen Giostra-Teilnehmern auch die sulmonesischen Gruppen der sieben Stadtteile mit ihren Fahnenschwingern. Der Zug ging durch die historische Innenstadt bis zur Piazza Garibaldi. Dieser antike Marktplatz wurde zur Arena mit Zuschauertribünen umgestaltet und tausende von Zuschauern verfolgten von hier aus das historische Reiterturnier. Die Reiter gingen jeweils für die sulmonesischen Ortsteile und ihren zugelosten Ländern ins Rennen. Nach dem feierlichen Einzug der Gruppen in der Arena knisterte es vor Spannung.

Als der Burghausen zugeloste Reiter Alessio Ricchiuti schon in den Vorläufen im Ringestechen zielsicher und schnell war, konnte den Salzachstädtern im Finale gegen Cesky Krumlov/Tschechien keiner mehr den Sieg nehmen. Nach einem medialen "Blitzgewitter" ging es mit einem feierlichen Auszug nach S.Panfilo zum Essen und Feiern. Die Nacht wurde zu kurz, denn am nächsten Tag startete der Bus um 9 Uhr zur Heimfahrt.

Bei so viel Begeisterung und jubelnden Zuschauermassen vergaß man nahezu die schweißtreibenden Temperaturen Süditaliens. Ein tolles Miteinander in allen Altersgruppen zeigte wieder einmal, dass der Verein Herzogstadt die Partnerschaft wirklich lebt.

loading
Dummy Loading ...
MENÜ