Veranstaltungssuche
Ticket shop

Die Olympiade des kleinen Mannes

Die Planung für das Landesturnfest 2015 läuft – Aktive Mithilfe der Vereine ist für den Ablauf ist zentral

Fünf Tage lang wird ganz Burghausen im Zeichen des Sports stehen. Vom 3. bis 7. Juni 2015 wird das Landesturnfest die Salzachstadt in ein einziges großes Sportzentrum verwandeln. 6000 bis 8000 Besucher und Sportler werden zur Großveranstaltung erwartet. Die Organisation läuft bereits jetzt an. Am Donnerstag haben Bürgermeister Hans Steindl und die Verantwortlichen des Festes einen Überblick über den Stand der Planung gegeben.

Vorgesehen sind Wettkämpfe in mehr als 20 Disziplinen. Zu den 17 Sportarten des Bayerischen Turnverbands kommen weitere Disziplinen wie Beachvolleyball, Kampf- und Tanzsport oder Leichtathletik. Dabei soll es nicht nur um den Wettbewerb gehen, alle Besucher und die Burghauser sollen mitmachen und sich an den verschiedenen Sportarten versuchen können. Das unterstrich auch Bürgermeister Steindl: Das Landesturnfest in Burghausen solle das "Olympia des kleinen Mannes" werden, der olympische Gedanke im Mittelpunkt stehen Zudem wird es ein umfangreiches Rahmenprogramm geben, das von einer Eventmeile im Stadtpark bis zu Abendveranstaltungen und Konzerten reichen wird

Aktuell gehe es in der Planung darum, die Vereine vor Ort zu gewinnen, so Andy Krainhöfner vom Bayerischen Turnverband und Vorsitzender des Organisationskomitees. Vor allem fünf Vereine, der DAV Burghausen, der DJK SV Raitenhaslach, der SV Wacker und der TV 1868 sowie die Union Raiba Hochburg-Ach, treten als gemeinsame und sogar internationale Gastgeber für das Turnfest auf. Insgesamt können die Vereine auf etwa 13 000 organisierte Sporttreibende zurückgreifen. Nach der derzeitigen Einsatzplanung werden etwa 650 bis 750 ehrenamtliche Helfer benötigt, von denen mindestens 300 aus örtlichen Vereinen kommen sollen. Wichtig sind aber auch alle anderen Burghauser Vereine "von den Sportvereinen über den Frauenbund bis hin zu den Bläsern" , sagt Norbert Stranzinger, der die Vereine im Organisationskomitee vertritt.

Von Seiten der Stadt ist Werner Lechner im Organisationskomitee. "Wir haben hier den Vorteil der kurzen Dienstwege. Man kennt sich einfach persönlich", sagt Lechner über die Organisation in Burghausen. Die Stadt unterstützt das Fest mit 60 000 Euro. Dieser Betrag sei fest im Haushalt für 2014 und 2015 eingeplant, so Steindl. Zusätzlich zu diesen finanziellen Mitteln stellt die Stadt aber auch kostenlose Hilfen für die Logistik bereit

Eine große Herausforderung wird laut Stranzinger die Unterbringung und Verpflegung der Gäste und Sportler sein. Es ist geplant, auch Unterkünfte in Kindergärten und Schulen, die zu dieser Zeit Pfingstferien haben, bereit zu stellen. Stranzinger zeigt sich zuversichtlich: "Man spürt einfach, dass man sich auf die Burghauser Vereine verlassen kann

."Wie genau das Programm gestaltet sein wird, steht bis Ostern dieses Jahres fest. "Wir prüfen gerade, welche Plätze für welche Veranstaltungen geeignet sind", erklärt Andy Krainhöfner. In jedem Fall werde die Burg mit einbezogen, wo auch eine Bühne für Darbietungen im Tanz- und Gymnastik-Bereich vorgesehen ist. Unklar ist noch, ob das Bergerhofgelände genutzt wird. Andy Kreinhöfner konnte am Donnerstag auch schon das Logo des Landesturnfests präsentieren. Sowohl Burghausen ist darin mit der Burg repräsentiert als auch der Turnverband mit dem Turnerkreuz. Zudem sind symbolisch angedeutete Sportler zu sehen

Das neue Logo des Landesturnfestes 2015 präsentierten Hans Steindl (v.l.), Norbert Stranzinger, Werner Lechner und Andy Krainhöfner vom Organisationskomitee.  − Foto: Schönstetter

loading
Dummy Loading ...
MENÜ