Veranstaltungssuche
zum Ticketshop

Veranstaltungen für Kinder

Lesebär 2018 / 2019

Lesebär für Kinder ab 3 Jahren.Jeden 2. Freitag um 15 Uhr in der Kinderabteilung.
DatumVorleserTitel des Buches
16.11.Tamara BandtlowWer knuffelt mit Paulchen?
30.11.*Andrea RandowWieso Weshalb Warum - Die Rettungsfahrzeuge
14.12.Iris LuftmannDer schaurige Schusch
28.12.Andrea RandowEs leuchtet hell ein Stern in dunkler Nacht
11.01.*Nina NeubertHase Schnuffi
25.01.Max BuchwaldDie Fünf im Handschuh
08.02.♫Andrea RandowPeter und der Wolf
22.02.Iris LuftmannDer Grüffelo
08.03.*Max BuchwaldDie Polizei - Unser Freund und Helfer
22.03.Nina NeubertDer Kräuterwettstreit
05.04.*Joshua SoteroIch hab eine Freundin, die ist Notärztin
26.04.Max BuchwaldMirabel findet das Glück
10.05.Nina NeubertDer kleine Delfin schlägt zurück
24.05.Iris LuftmannDie Schule ist ein großes Haus
07.06.Nina NeubertEin kleiner Stern auf Abwegen
21.06.Joshua SoteroElchhörnchen


* Termin mit Überraschungsgast
♫ Termin mit Musik

Lesebaer 2018-19

Donnerstag, 22.11.2018, 20 Uhr - Literaturgespräch "Georgien" Gastland der diesjährigen Buchmesse

Folgende Bücher wurden ausgewählt, das erste sollten Sie unbedingt lesen:

 

Nino Haratischwili: Das achte Leben (Für Brilka)

Ein wuchtiges Familienepos, das am Beispiel von sechs Generationen außergewöhnlicher Frauen das ganze pralle 20. Jahrhundert mit all seinen Umbrüchen und Dramen erzählt. Vom Georgien am Vorabend des Ersten Weltkriegs bis ins Deutschland zu Anfang des neuen Millenniums spannt Nino Haratischwili den Bogen. Alles beginnt mit Stasia, Tochter eines angesehenen Schokoladenfabrikanten. Mit ihrer Geburt setzt die Geschichte ein, die fortan wie ein gewaltiger Strom durch Europa zieht und den Leser bis zur letzten Seite in ihrem Sog gefangen hält. 

Ullstein, 18.- €

 

Irma Tavelidse: Die Erfindung des Ostens 

Langsame, verführerische Erzählungen, die zwar den Erinnerungen folgen, den ganz persönlichen Erinnerungen (jede Erinnerung ist persönlich) - die aber doch durchdrungen sind von der Zeitgeschichte und der Atmosphäre eines eigentümlichen alten Landes. Die Autorin Irma Tavelidse ist eine meisterhafte Stimme in der Literatur Georgiens: Die Erfindung des Ostens stand 2014 auf der Shortlist für den SABA, den wichtigsten georgischen Literaturpreis.

Ed. Fototapeta, 15.- €

 

Clemens Eich: Aufzeichnungen aus Georgien

Clemens Eichs letztes, unvollendet gebliebenes Buch, ist die literarische Gestaltung eines "strahlend finsteren Traums", eines Landes, das voller Widersprüche und Unentschiedenheiten kein festes Bild erlaubt, nur unentwegt Fragen stellt. In einer Mischung aus Reisereportage, Reflexionen und poetischem Journal knüpft Clemens Eich einen "kaukasischen Teppich", der ein eindringliches Bild Georgiens vermittelt, eines Landes zwischen Ost und West, Orient und Okzident.

Fischer TB, 8.95 €

 

 

Wir haben

Ergebnisse

für Sie gefunden...


loading
Dummy Loading ...
MENÜ