Veranstaltungssuche
Ticket shop

JIM BRANDENBURG - A PRISTINE VISION, 06.03. - 24.04.2016

Das Haus der Fotografie Burghausen zeigt die Retrospektive des preisgekrönten Natur- und Tierfotografen Jim Brandenburg (geb. 1945) aus Minnesota.

Sein fotografisches Werk führt durch die Zeit seiner ersten Schwarzweiß-Aufnahmen aus den 1960er Jahren und in die Welt der Wölfe aus seinen weltbekannten Serien für NATIONAL GEOGRAPHIC White Wolf und Brother Wolf. Zugleich breiten sich vor den Augen des Betrachters die bizarren Wüstenlandschaften Namibias und die unendlichen Weiten der amerikanischen Prärie aus. Bilder, die sich durch große Präsenz, feinsinnige Abstimmung von Komposition und Licht und vor allem durch eine ausgeprägte Momenthaftigkeit auszeichnen.

Frostige Kälte, vollkommene Stille, der umhüllende Nebel oder der warme Atmen der Tiere wird beim Betrachten spürbar. Der entscheidende Augenblick einer Situation ist festgehalten. Jim Brandenburg öffnet mit seinen Fotografien die Augen für die Natur und erinnert an die existenzielle Verbindung des Menschen mit der Natur.

Zur Ausstellungseröffnung spielte das Streichquartett um Helmut Lorenz. 

 

 

Nixdorf Fotografie © Haus der Fotografie Burghausen

 

 

WUNDERLAND - FRANK KUNERT, 07.05. - 26.06.2016

Der Fotograf Frank Kunert (geb.1963 in Frankfurt/Main) rückt vehement und punktgenau die Absurdität des Alltäglichen und die Abgründe des menschlichen Lebens vor seine Linse. Wie nahe dort Tragik und Humor zusammenliegen, zeigt er in seinen erschaffenen Bilderwelten. Er greift dabei nicht auf die Fotomontage oder Computeranimation zurück. Kunert komprimiert seine Beobachtung und Auslegung der Welt in akribisch gebaute, dreidimensionale Modelle. Die darin erzeugten Kulissenwelten verwandeln sich erst durch die zweidimensionale Fotografie mit der Großformatkamera in scheinbar existierende Realitäten. Das Spiel mit der Wahrnehmung beginnt.

Frank Kunert war zur Eröffnung anwesend.

The Ukelites (Miriam Hein, Steffen Günter und Herbert Öller) begleiteten den Weg durch das zwei- und dreidimensionale Wunderland mit Gesang, Ukulele, Ukulelen-Bass und Schlagwerk.

Ausstellungsansichten: Nixdorf Fotografie © Haus der Fotografie Burghausen

Ausstellungseröffnung: Anton Mack © Haus der Fotografie Burghausen

 

 

FACES & PLACES - TILL BRÖNNER, 16.07.- 30.10.2016

„Faces & Places – Till Brönner“ - Porträtfotografien und Street Photography des Fotografen und Jazztrompeters Till Brönner.

Nähe und Vertrauen, basierend auf dem gegenseitigen musikalischen und künstlerischen Respekt, ist für Till Brönner die wesentliche Grundlage für seine Porträtfotografie. Musiker, Künstler und bekannte Persönlichkeiten öffnen sich Brönner während der Arbeit, hinter der Bühne oder bei einem freundschaftlichen Treffen. Ein intimer Blick in  die Augen der Porträtierten entsteht. Dabei ist der Nähe eine formal konzentrierte Strenge und Reduktion entgegengesetzt. Till Brönner sucht die Wirklichkeit im Gegenüber. Eine Wirklichkeit, die die Spuren des Lebens in den Gesichtern erkennen lässt.

Im Gegensatz dazu holt Brönner in seiner Street Photography die Betrachter zu sich hinter die Kamera. Er nimmt sie mit auf seinen Streifzügen durch die Großstädte der Welt und lässt sie teilhaben an seinem Blick, seinen Wahrnehmungen und seinen Empfindungen. 

Till Brönner (geb. 1971 in Viersen) studierte nach einer klassischen Ausbildung Jazztrompete an der Hochschule für Musik in Köln. Neben seiner internationalen Solokarriere wurde Brönner 2009 zum Professor an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden berufen. Zeitgleich dazu begann seine intensive Beschäftigung mit der Fotografie, deren Ergebnisse er in dem 2014 erschienen Fotobuch „Faces of Talent“ und in zahlreichen Ausstellungen präsentierte. Er lebt und arbeitet in Berlin und Los Angeles.

Till Brönner war zur Eröffnung anwesend.

Zur Ausstellungseröffnung spielten das Jazzduo Julia Fehenberger & Alex Czinke (voc & guitar).

 

 

Nixdorf Fotografie © Haus der Fotografie Burghausen

 

 


Kontakt

Hier finden Sie die Ansprechpartner vom Haus der Fotografie.

Öffnungszeiten:

14. März bis 2. November 2015, Mi - So 10 - 18 Uhr

Aussenansicht Haus der Fotografie Burghausen

Haus der Fotografie

Bereits am Beginn der weltlängsten Burganlage erwartet Sie ein Museum der besonderen Art...
Das 1983 gegründete und 1986 zum...

loading
Dummy Loading ...
MENÜ