Veranstaltungssuche
Ticket shop

Emotion

11.03.-13.05.2007

Dagmar Pachtner

Das Interesse an den Grundlagen des Menschlichen, der menschlichen Identität, des menschlichen inneren Antriebs zur ständigen Weiterentwicklung, ständiger Bewegung, ist eines der Hauptthemen Dagmar Pachtners. In diesem thematischen Zusammenhang stehen die Arbeiten Motion und Overtures. Sie sind während eines Aufenthaltstipendiums am Kyoto Art Center entwickelt und ausgeführt worden.

Bahnhöfe sind Schnittstellen der Gesellschaft und auch deshalb besonders interessant für dieses Projekt. Videoaufnahmen und Fotos sind am Bahnhof in Kyoto entstanden – am gleichen Ort, in der gleichen Situation. Sie zeigen den Bewegungsablauf der Menschen­menge aus ungewöhnlicher Perspektive – Vogelperspektive.

Für beide gilt: ein Moment im Fluss, im Lauf des Lebens, des Fortbewegens, des Antriebs, des Ziel vor Augen Habens – wird "herausgeschnitten". Die durch Film und Bild erzeugte Distanz ermöglicht eine Art analytischen Blick auf Verhalten, Bewegungsabläufe, Bewegungsmuster. Was bewegt den Menschen heute, wie geht die Entwicklung voran? Wie auch immer – es findet statt im Rahmen (all)täglicher Abläufe und Ereignisse.                                      

In zwei weiteren Räumen bzw. am Stadtplatz von Burghausen zeigt Dagmar Pachtner ergänzend zum obigen Projekt ihre raumbe­zogenen Installationen „Identikits“ und „Mit Haut - Mit Haar“, die Videostills „Überschreitung“, ihre Projektvision „800 Jahre Landshut“ sowie das Videoprojekt „View“, das während der Landesgartenschau 2004 in Burghausen entstand.

 

Bildnachweis: Dagmar Pachtner "e-motion"

 

 

 

 

loading
Dummy Loading ...
MENÜ