Veranstaltungssuche
Ticket shop

ANTON KIRCHMAIR - TARA, DIE LEICHTE, DIE UNBESCHWERTE

10.07-29.09.2013

Künstler verbindet Bildhauerei und Fotografie

Der bayerische Künstler, Bildhauer, Grafiker und Autor Anton Kirchmair (geb. 1943) arbeitet mit den leichtesten Materialien. Dünne Holzschichten, Holzkohle, Papier und gesprochene oder geschriebene Worte. Nicht die Schwere, das für die Ewigkeit Bleibende und Unveränderliche, das den Skulpturen aus Stein, Bronze und Eisen zu Eigen ist, strebt er an. Vielmehr dürfen die Größe und das Gewicht seiner Skulpturen nie über das Tragbare hinausgehen. Viele seiner Arbeiten erreichen keinen Endstand, sondern entwickeln sich fort und münden wieder in neuen Arbeiten. Seine minimalistischen Objekte sind erfüllt von einem dichten, in große Tiefen gehenden geistigen Inhalt. Komplexe Gedanken in einer reduzierten, klaren und sinnlichen Form. In den Räumen des Hauses der Fotografie macht sich Anton Kirchmair erneut auf die Suche nach der Leichtigkeit. Er nähert sich dieser auf vielfältige Weise. In Wort, Bild und Aktion. Ist Tara nur die Verpackung einer Skulptur, die nach Gebrauch achtlos hinab fällt, das Uneigentliche? Oder ist Tara das Eigentliche, die Skulptur, die den eigentlichen Inhalt der Arbeit trägt? Was macht ein Objekt, eine Sache zum Eigentlichen oder Uneigentlichen? Kirchmair stellt sich diesen Fragen, lässt die Betrachter an seiner Suche nach Antworten und der Leichtigkeit teilnehmen und ermutigt sie zu neuen Fragestellungen.

 

Bildnachweis: Anton Kirchmair, Tara, Papier, 2011, Foto: Anton Kirchmair

Anton Kirchmair  o.T.  2011

 

 

 

 

loading
Dummy Loading ...
MENÜ