Veranstaltungssuche
zum Ticketshop

Planungsstand:

JUZ 2.0 Vorbereitungstreffen

 

In der Novemberrunde wurden räumliche Aufteilung und Einrichtung besprochen. Sowie konzeptionelle Überlegungen angestellt.

Verwaltungsräume:

Quiet-Meeting-Point-Room

Medien Raum

Kicker-Darts-Sofa-Raum

Weitere Räume /Nischen

- Rückzugsmöglichkeiten

Werkstatt

- Kreativmöglichkeiten

Toiletten (Jungs/Mädels)

Duschmöglichkeit

Büro

Ausstattung:

Kicker, Beamer, Leinwand, Darts, Laptop, Lautsprecher, Sound, Blue Tooth, Getränke-/Snackautomat, Heißgetränkemöglichkeit, Boxsack, TT-Platte

Konzepte/Nutzungsmöglichkeiten:

Jugendrat, Förderverein, Repariercafe, Tauschregal – KostNixLaden, optionalen Cafebetrieb,

Workshops( DIY, Re-up-cycling, offene Diskussionsforen ) , Bilder-Nachrichten-Massage-Board

Küche –VoKü

Aufenthaltsraum II Stock:

Raum offen und groß lassen um Nutzungsmöglichkeiten nicht einzuschränken

Mobile Sitzmöglichkeiten/Bühne

 

Keller:

Veranstaltungsraum

Lounge- Bar

Lagerräume ( Getränke + Technik )

 

In der Februarrunde wurden Organisations-/Partizipationsmöglichkeiten und deren Tragweite und Durchführung besprochen, außerdem die Außengestaltung.

Als geeignetes Partizipationsinstrument wird ein Jugendrat angesehen, welcher demokratisch Gewählt, vielfältig und gut vernetzt sein soll. Die Satzung des JR soll vom Stadtrat beschlossen werden. Ferner soll der JR in, die Jugend betreffende, Entscheidungen eingebunden werden, auch wurden regelmäßige Termine mit dem/der Jugendreferentin gewünscht. Eine ordentliche Jugendratswahl soll es erst ca ein Jahr nach Eröffnung des Jugendzentrums geben, bis dahin soll ein kommissarisches Jugendgremium aus den an den Vorbereitungstreffen beteiligten Jugendlichen die Geschicke des Jugendzentrums (Hausverwaltung, etc.)mitbestimmen.

Außenflächen:

Feuerstelle, Pavillion- Steckdose, BB-Korb, Boulder, Bäume/Hecken/ Wiese,  Skatezeug, bunte Wände ( Wall-of-Fame), . Der Außenbereich soll insgesamt flexibel und eher abgetrennt gestaltet werden. Gefragt wurde sich auch wie der zum Jugendzentrum gehörige Außenbereich bei der Maiwiesen abgegrenzt werden kann. 

 

In der Märzrunde wurden Rechte und Pflichten eines möglichen Jugendrats sowie der Übergang bis zu einer ordentlichen Jugendratswahl ca. ein Jahr nach Eröffnung des Jugendzentrums besprochen. Nach der Vorstellung der Teilnehmer soll ein kommissarischer Rat aus den Beteiligten der Jugendforen die Etablierung des Jugendzentrums im ersten Jahr mit voranbringen. Veranstaltungen wie Konzerte, Workshops, Diskussionsrunden, Partys etc. sollen interessierte Jugendliche dazu animieren sich selbst im JUZ zu engagieren und sich bei einer ordentlichen Jugendratswahl als Kandidatinnen aufstellen zu lassen. Für die Jugendratswahl wird eine Initialveranstaltung mit einer Vorstellung der Kandidatinnen angestrebt, ab diesem Zeitpunkt soll es jedem Burghauser Schüler, von 14 -25 Jahren,  für zwei Wochen möglich sein den Jugendrat zu wählen.

Ausblick:

Nächstes Jugendforum am 26.4.18 im Jugendbüro. Themen: Hausordnung, Leitbild, Satzung, JR Konzept, Gedanken zur Eröffnungsveranstaltung.

In den Pfingstferien soll es einen Ortstermin mit Stefan Haberlander und den Jugendlichen geben um eine bessere räumliche Vorstellung zu bekommen und bauliche Maßnahmen und Materialbedarf zu7 besprechen.

  

florian.zitzelsberger(at)burghausen.de

jugendbuero@burghausen.de 

 

 

Fragebogen zum neuen Jugendzentrum

loading
Dummy Loading ...
MENÜ