TOP Ö 3.6: Stellungnahme - Anhörung zum Planfeststellungsverfahren Gashochdruckleitung Burghausen-Finsing

Beschluss: ungeändert beschlossen

Abstimmung: Ja: 9, Nein: 0

Dem Stadtrat wird empfohlen, folgenden Beschluss zu fassen:

 

Die Grenze des Bauraumes ist an den Straßenrand der B 20 zu verschieben. Es ist in jedem Falle ein ausreichender Sichtschutz der Baum- und Strauchhecke von mind. 1/3 der Breite zu erhalten. Auf den städtischen Ausgleichsflächen (Waldinsel innerhalb der Einmündung Unterer Sulzbogen) sind die Eingriffe zeitnah zu beheben und wieder aufzuforsten. Ein verbleibender Korridor von 8,0 m (links und rechts 4,0m von der Leitungsachse), der nicht mehr mit Bäumen bestanden werden kann, wird hingenommen. Die Kosten hat der Maßnahmenträger komplett zu übernehmen. Die Grundstücksnutzung wird in einem Vertrag mit der Stadt Burghausen mit den entsprechenden Ausgleichszahlungen geregelt.