TOP Ö 2.2: Antrag auf Vorbescheid zum Neubau einer Pflegeeinrichtung mit acht Betten und vier Wohnungen sowie zur Errichtung eines Einfamilienwohnhauses durch Armin Schimpfhauser, Schanderlweg 18, 84508 Burgkirchen, auf den Grundstücken Fl.-Nr. 661, 662, und 662/2, Gemarkung Burghausen, in der Mühlenstraße 1

Beschluss: ungeändert beschlossen

Abstimmung: Ja: 23, Nein: 0

Es wird folgender Beschluss gefasst:

 

Das gemeindliche Einvernehmen zum Antrag auf Vorbescheid wird erteilt. Das geplante Wohnhaus soll so situiert werden, dass es dem Verlauf der Mühlenstraße folgt. Beim Abbruch des Mühlengebäudes ist auf das vorhandene Bodendenkmal (Bestattungsplatz der Urnenfelderzeit) Rücksicht zu nehmen. Die Entscheidung über den Gewässerumbau obliegt dem Landratsamt (Wasserrecht). Die neuen Gebäude müssen die Abstandsflächen nach Art. 6 Bayer. Bauordnung einhalten. Den Nachbarn, die nicht zustimmen, ist eine Ausfertigung des Vorbescheides zuzustellen.

Der Beschluss zur Aufstellung eines Bebauungsplanes soll aufgehoben werden.