Veranstaltungssuche
zum Ticketshop

Wirtschaft in Burghausen – Chemiediamant als Markenzeichen

War früher das Salz die Quelle des Burghauser Reichtums, ist es seit bald 100 Jahren die Chemieindustrie als zentraler Wirtschaftsfaktor. Dafür steht der „Chemiediamant Burghausen“: Markenzeichen mit Symbolcharakter für eine Stadt, die trotz ihrer beschaulichen Größe zu den wohlhabendsten Kommunen Bayerns zählt.

Burghausen ist mit 11.000 Chemiebeschäftigten bedeutendster Standort des Bayerischen Chemiedreiecks“, in dem jährlich etwa 8 Milliarden EUR mit Chemie- und Petrochemie-Produkten erwirtschaftet werden.

Unsere Industriebetriebe

Wacker Chemie - Kronjuwel der Burghauser Wirtschaft

Die Wacker Chemie AG ist ein global operierender Chemiekonzern mit rund 5 Mrd. EUR Umsatz/Jahr. In fünf Geschäftsbereichen werden Spitzenprodukte der Siliconund der Polymer-Chemie, der Spezial- und Feinchemie, der Polysilicium-Herstellung, sowie der Halbleitertechnologie hergestellt.

Gegründet 1914 von Dr. Alexander Wacker bietet heute der Wacker-Standort Burghausen rund 10.000 der weltweit 16.300 Wacker-Arbeitsplätze. Damit ist Wacker der größte Arbeitgeber in der Region Südostbayern und das Kronjuwel der Burghauser Wirtschaft.

OMV Deutschland - Raffineriestandort der Extra-Klasse

Die OMV Deutschland GmbH ist mit rund 4 Mrd. EUR Umsatz das führende Erdöl- und Erdgasunternehmen in Bayern. Die Aktivitäten umfassen das Raffinerie-, Kundenund Tankstellengeschäft.
In der 1966/67 gegründeten heutigen OMV-Raffinerie Burghausen, technologisch weltweit einer der führenden Petrochemie- Standorte, veredeln rund 600 Beschäftigte jährlich rund 3,6 Mio. Tonnen Erdöl zu wertvollsten Mineralölprodukten, wie zum Beispiel Kerosin und Autotreibstoffe.

Netzwerk-Standort - Extra-Effizienz mit Magnetwirkung

Burghausen genießt den internationalen Ruf eines hocheffizienten Netzwerk- Standorts von Produktion, Dienstleistern, Zulieferern und Handwerk und bietet über 17.000 Arbeitsplätze – bei rund 19.000 Einwohnern.

Im Umfeld der großen Chemiestandorte agieren überwiegend mittelständisch geprägte Dienstleistungsunternehmen. Von den rund 17.100 sozialversicherungspflichtigen Arbeitnehmern sind über 13.200 Einpendler aus der umliegenden Region. Burghausen hat auch als Arbeitsstandort Magnetwirkung.

Zahlen & Fakten

Luftaufnahme Burhausen und Umland

Arbeitsplätze
17.100 Arbeitsplätze insgesamt (davon 13.200 Einpendler)

Finanzstärke
9 Mrd. EUR Bruttoinlandsprodukt am Standort Burghausen
131 Mio. EUR Gesamthaushalt der Stadt 2010 (Landkreis Altötting: 95 Mio. EUR)
70 Mio. EUR an Steuereinnahmen 2010 (Spitzenplatz in Bayern)

Investitionsstandort
640 Mio. EUR für OMV-Gaskraftwerk bis 2015
250 Mio. EUR für Kapazitätsausbauten Wacker Chemie AG 2011
100 - 200 Mio. EUR / Jahr für Instandhaltung & Erweiterung Wacker Chemie AG
30 Mio. EUR für öffentlichen Güter-Terminal bis 2013

Das gefällt Ihnen auch

Chemiestandort

Burghausen – bedeutendster Standort des "ChemDelta Bavaria"

Arbeitsstandort

Burghausen – Wichtigster grenzüberschreitender Arbeitsstandort der Region.

Wirtschafts- förderung

Informationen der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Burghausen mbH zum Wirtschaftsstandort Burghausen.

loading
Dummy Loading ...
MENÜ