Veranstaltungssuche
zum Ticketshop
Jonathan, 27.11.2016 15:52:
Sehr geehrte Stadt Burghausen,
Es werden doch jedes Jahr Weihnachtsbäumchen an der Marktlerstrasse und der Robert-Kochstrasse angebracht.Die abgeschlagenen Bäume stehen dort meist fantasielos geschmückt rum und sie brauchten doch Jahre um zu wachsen.Wäre es nicht viel schöner immergrüne Kübelpflanzen aufzustellen,welche an Ostern z.B. mit Eiern behangen werden könnten und an Weihnachten mit dem entsprechenden Schmuck? Es muß ja nicht zwingend Tanne oder Fichte sein.Man könnte Geld einsparen,die Entsorgung fiel weg und ist umweltschonender.Und es wären lebende Pflanzen!In meinem Bekanntenkreis sehen viele das auch so.
Mit freundlichen Grüßen

Jonny Petry
Karl, 28.08.2016 13:56:
Sehr geehrte Stadt Burghausen Ich war kürzlich in Burghausen,wollte mit den Fahrrad entlang der Salzach fahren,bin aber nicht weit gekommen,der Weg ist holprig die Betonplatten sind unmöglich,eigentlich fürs Fahrrad nicht geeignet.Die Stadt Burghausen hätte mehr Tourismus,wenn die Fahrradfaher auch den Anreiz hätten die Stadt Burghausen zubesuchen.
Anmerkung der Stadt Burghausen:
Sehr geehrter Herr Herzog,

bezüglich Ihrer Einlassung zum Fahrradweg entlang der Salzach darf ich kurz Stellung nehmen. Der Weg entlang der Salzach ist im Eigentum des Wasserwirtschaftsamts Traunstein und damit des Freistaats Bayern. Er dient als Wirtschaftsweg zur Versorgung der Ufer- und Böschungsbereiche und auch zur entsprechenden Bewirtschaftung des Auwaldes entlang der Salzach. Die Betonplatten sind insofern notwendig weil hier auch schwere Fahrzeuge, Bagger, Lastkraftwagen, Transportfuhrwerke etc. diesen Weg benutzen. Vor Jahren bereits hat die Stadt Burghausen beantragt, hier eine offizielle Radwegroute für den Inn-Radweg Salzburg – Passau - Wien auszuweisen. Dies ist von den zuständigen Naturschutzbehörden (vor allem im Bereich Tittmoning / Traunstein) abgelehnt worden. Der Weg ist damit ein naturbelassener Wanderweg und nicht ein offizieller Radweg.

Ich fahre diesen Radweg im Jahr 5 bis 6 mal von Burghausen Richtung Tittmoning oder zurück und er ist sehr wohl mit einem vernünftigen Fahrrad zu befahren. Er ist nicht fein poliert, wie das vielleicht bei anderen Radwegen der Fall ist, denn das würde das Naturbild Landschaftsschutzgebiet Salzach auch empfindlich stören. Schwieriger ist die Route von Burghausen weg Richtung Haiming, weil hier durch die geologische Situation des Salzach-Durchbruchs eine durchgehende Befahrung nicht möglich ist.

Mit besten Grüßen

Hans Steindl
Erster Bürgermeister
Ideenbörse

* - Pflichtfeld

*




*
loading
Dummy Loading ...
MENÜ